Skip Navigation Links
Skip Navigation Links
L/L Research
Home
Library
Are you a wanderer?
About Us
Carla’s Niche
Podcast
Online Course
Search
E-mail L/L
Copyright Policy
Recent Updates

Now on Bring4th.org

Bring4th.org

Forums

Online Store

Seeker Connector

Gaia Meditation

Subscriptions

Links

Donate/Volunteer

Join Us

Facebook

Twitter

Tumblr

Instagram


Bibliothek

Transkriptionen L/L Research

Über die Inhalte dieses Transkripts: Diese telepathische Channeling-Botschaft wurde Abschriften der wöchentlichen Studien- und Meditationstreffen der Rock Creek Research & Development Laboratories und L/L Research entnommen. Sie wird in der Hoffnung zur Verfügung gestellt, dass sie nützlich für Sie sein wird. Wie die Bündnis-Wesen immer betonen: Verwenden Sie bitte Ihr Unterscheidungs- und Urteilsvermögen bei der Einschätzung dieser Botschaften. Wenn etwas für Sie wahr klingt, gut. Falls etwas nicht "in Resonanz" ist, lassen Sie es bitte beiseite, denn weder wir, noch jene des Bündnisses, möchten ein Hindernis für irgendjemanden sein.

Donnerstagsmeditation

10. Januar 1974

(Unbekannt channelt)

Ich bin Hatonn. Ich grüße euch, meine Freundinnen und Freunde, in der Liebe und im Licht unseres unendlichen Schöpfers. Es ist eine Ehre bei euch zu sein, an diesem Abend und an allen Abenden. Ich befinde mich hoch über euch in einem Raumschiff. Ich bin mir eurer Gedanken bewusst, obwohl ich in einiger Distanz über euch schwebe. In diesem Moment befinde ich mich in einem Schiff, das zu interplanetarem Reisen in der Lage ist. Einige eurer Leute haben dieses Schiff gesehen. Bald werden es mehr von Ihnen gesehen haben. In Kürze mögt ihr es selbst gesehen haben, wenn ihr Ausschau danach haltet. Die Zeit rückt jetzt deutlich näher, in der wir von viel, viel größeren Teilen der Bevölkerung dieses Planeten gesehen werden müssen. Die Zeit rückt jetzt deutlich näher, in der wir einen hohen Grad an Neugier unter euch Menschen erzeugen müssen. Zwar sind sie im Moment bereits wissbegierig, doch sie suchen noch nicht. Das ist es, was wir zu tun beabsichtigen: Wir möchten ihnen einen Stimulus liefern, um ihre Suche zu intensivieren. Der größere Anteil eurer Bevölkerung ist, auch wenn sie an unserem Schiff interessiert sind, nicht ausreichend daran interessiert, eine Antwort auf das zu suchen, was sie sehen. Dies beabsichtigen wir zu lindern, indem wir in ein intensiveres Interesse [in euch] anregen.

Bedauerlicherweise existieren viele falsche Informationen über unsere Absichten, unsere Realität, unsere Motive und unser Sein. Über zusätzliche Sprachkanäle wie diesen zu verfügen, wird für unsere Bemühungen eine große Hilfe sein. Diese Kanäle werden in der Lage sein, direkt zu denjenigen zu sprechen, die als ein Resultat davon, dass sie unser Schiff gesehen haben, [die] Suche beginnen. Falls wir dies in ausreichender Menge tun, können, dann werden wir in der Lage sein, alle Diskrepanzen und falsches Wissen über unsere Anwesenheit zu umgehen. Wir vom Bündnis der Planeten im Dienst des Unendlichen Schöpfers sind in einem festen Handlungsprogramm beschäftigt. Diese Handlungen waren in den letzten, ungefähr 20 Jahren begrenzt. In jüngster Zeit sind sie weniger begrenzt geworden. Gewisse Aspekte eurer Zivilisation und ihr intellektuelles Wachstum haben Möglichkeiten für größere Stimulation, durch ein größeres Zeigen von uns selbst, zu einer eindeutigen Möglichkeit gemacht. In anderen Worten sind viel, viel mehr Bewohner dieses Planeten offen für Vorschläge einer Art, die vor nur wenigen Jahren in eurer Vergangenheit viel zu radikal erschienen wären.

Viele von euch sind nun bereit, ihren Geist für Dinge zu öffnen, die ihnen noch vor einigen Jahren unglaubwürdig erschienen wären. Es gab einen hohen Anstieg bei der Verbreitung von Wissen an die allgemeine Öffentlichkeit, sowohl bezüglich Reisen durch das All als auch dem, was ihr als metaphysische Phänomene bezeichnen würdet. Diese Einstellung ermöglicht es uns, das zu initiieren, was ich als eine zweite Stufe in unserem Programm bezeichnen werde, die Bewohner dieses Planeten für die Wahrheit, die sie sich so sehr wünschen, aufzuwecken.

Wir vom Bündnis des Planeten im Dienst des Unendlichen Schöpfers sind dabei, eine äußerst interessante Stufe unserer Mission zu beginnen. Es wird interessant für uns, und es wird auch interessant für euch sein. Wenn Ihr dem Programm, das wir nun beginnen werden, dienlich sein wollt, dann wird es nötig sein, dass ihr - mit äußerster Sorgfalt - kontrolliert, was ihr zu jenen sagt, die [Wissen] von euch suchen, und es wird auch nötig sein, dass ihr sehr vorsichtig in dem seid, was ihr tut. So könnt ihr von größtem Nutzen sein. Es wurde in eurer Sprache gesagt “Arzt, heile dich selbst”. Wenn ihr in eurem täglichen Leben nicht ein Verständnis der Lehren derjenigen des Bündnisses demonstriert, die das Verständnis des Weges des Schöpfers erklären, dann werdet ihr bei euren Versuchen, dabei zu helfen eure Bevölkerung zu erleuchten, nicht so nützlich sein, wie ihr es wärt, wenn ihr dieses Wissen so demonstrieren würdet.

Wir vom Bündnis der Planeten im Dienste des Unendlichen Schöpfers sind recht begierig darauf, uns mit euch, die ihr an der Oberfläche dieses Planeten verweilt, im Bringen dieses Lichts und dieser Liebe an die Menschen, die sich so sehr danach sehnen, zu vereinen. Natürlich gibt es derzeit auch solche an der Oberfläche, die sich nicht nach dem Licht und der Liebe sehnen. Derzeit können wir nichts für diejenigen tun, die sich nicht danach sehnen, denn sie werden nichts von dem glauben, was ihnen gereicht wird. In diesem Falle gibt es keine Möglichkeit ihnen zu helfen, denn es ist eine notwendige Tatsache der Mechanik dieser Schöpfung, dass das Individuum in sich selbst ein Verständnis ihrer Funktionsweise entwickeln muss.

Deshalb sind wir mit unseren Kontakten sehr, sehr vorsichtig gewesen, und deshalb sind wir sehr, sehr vorsichtig damit gewesen, zu viel Aufmerksamkeit auf unser Schiff in eurer Atmosphäre zu lenken. Es gibt jedoch zu diesem Zeitpunkt genug [Menschen], die das suchen, was ihnen gegeben werden sollte, damit wir das, was ich eine drastischere Maßnahme nennen werde, tun können. Ihr müsst, so fürchte ich, ein wenig geduldig sein, denn dies wird nicht über Nacht passieren. Aber ich versichere euch, dass es in sehr kurzer Zeit erhebliche Aktivität bezüglich unserer Anwesenheit und ein beachtliches Bewusstsein für diese Kommunikationsform geben wird. In dieser Zeit werden diejenigen unter euch, die uns dienen können, eine große Pflicht zu erfüllen haben, da ihr, wie wir derzeit, aktiv und unmittelbar im Dienst des unendlichen Schöpfers stehen.

Vereint euch mit uns, Mitgliedern des Bündnisses der Planeten in Seinem Dienste, um als Sprungbrett zu dienen, von der Dunkelheit, die auf eurem Planeten reichlich vorhanden ist, zu dem Licht, das in dieser unendlichen Schöpfung so allgegenwärtig ist.

Es ehrt mich, heute Abend mit euch gesprochen zu haben. Ich bin Hatonn. In der Liebe und dem Licht unseres unendlichen Vaters werde ich euch verlassen. Adonai, meine Freunde. Adonai Borragus.

Ich bin Oxal. Ich bin mit diesem Instrument. Ich habe eine kleine Geschichte für euch. Ich grüße euch, meine Freundinnen und Freunde, in der Liebe und im Licht unseres unendlichen Schöpfers.

In diesem Moment befinde ich mich in diesem Raum mit euch. Wenn ihr hinschaut, könnt ihr mich sehen, aber ich fürchte, dass ihr noch nicht vollständig gelernt habt hinzuschauen. Seid geduldig, und ihr werdet mich sehen. Ich bin Oxal. Es ist wirklich eine große Ehre mit euch hier zu sein. Und es ist extrem großartig und interessant zu dieser Zeit an diesem Ort sein zu können, das muss ich euch versichern. Wir vom Bündnis bewegen uns ständig mit euren Leuten, ziehen in ihre Häuser und Arbeitsstätten, Büros, wo immer sie sein mögen. Es ist nicht unsere Absicht zu spionieren, meine Freundinnen und Freunde, aber es ist nötig zu wissen, was an eurer Oberfläche geschieht, und was im Kopf eurer Leute vorgeht, wie ihr es ausdrücken würdet. Deshalb bewegen sich diejenigen von uns, die in der Lage sind dies zu tun, ständig auf der Oberfläche eures Planeten herum. Zu Instrumenten wie diesem werden wir durch einen sogenannten direkten, telepathischen Gedanken gerufen. Das ist eure Erklärung in eurer Sprache. Wir denken anders darüber. Wir sehen es nicht als Möglichkeit der Trennung. Da die Schöpfung eins ist, meine Freundinnen und Freunde, ist es sehr schwer für uns anzunehmen, dass man Geist trennen könnte.

Wir teilen einen Geist, meine Freundinnen und Freunde. Die Bevölkerung eures Planeten hat in der Vergangenheit für lange Zeit diese Möglichkeit des Teilens einfach geleugnet. Das ist der natürliche Weg der Dinge, meine Lieben. Es ist sehr natürlich, dass wir einen einzigen Geist teilen sollten, wie wir alles teilen.

Wie ich sagte, bin ich jetzt hier mit euch in diesem Raum, und da ich eure Geiste mit euch teile, teile ich eure Gedanken mit euch. Es scheint mir offensichtlich, dass alle von euch hinsichtlich gewisser Dinge, die wir beabsichtigen, etwas verwirrt sind. Lasst euch davon nicht verunsichern, meine Freundinnen und Freunde, denn manche Dinge sind zu dieser besonderen Zeit, aus eurer Perspektive, schwer zu verstehen. Ich kann euch jedoch sagen, dass wir vorhaben alles zu tun, was euch heute Abend mitgeteilt wurde. Wir haben auf jeden Fall vor, die Leute auf diesem Planeten erwecken. Wir haben genug Wissen über das Handeln und Denken der Bewohner eures Planeten, in der Art von der ich erzählt habe, gewonnen, um sie fast so gut wie uns selbst zu kennen. Wir haben beachtliche Zeit damit verbracht, die Leute dieses Planeten zu erforschen, und wir haben festgestellt, dass uns eine beachtliche Anzahl von ihnen im Frieden und der Liebe der unendlichen Schöpfung unseres Schöpfers beitreten kann.

Aus diesem Grund sind wir jetzt hier. Wäre niemand aus eurer Bevölkerung bereit dazu, dann hätten wir keine Aufgabe. Wir wären nicht fähig Leute, die sich uns nicht in der Liebe und dem Licht anschließen wollen, anzuregen dies zu tun. Es ist uns nicht möglich das zu tun, meine Lieben. Es ist nur möglich, dass die Einzelnen dies tun. Jeder von euch muss sich selbst in einen Zustand des Suchens nach dem erheben, was wir euch als einziges erstrebenswertes Ziel in der Schöpfung in Aussicht stellen möchten: Eben die Liebe und das Licht der Schöpfung selbst. Wir vom Bündnis sind sehr, sehr privilegiert zu dieser Zeit hier zu sein und dies zu tun. Es ist etwas, das wir seit langer Zeit ersehnt haben. Wir haben ungeduldig darauf gewartet hier zu sein und euch zu helfen, denn dies ist ein Dienst der uns viel, viel Freude bringt.

Uns ist bewusst, dass es für euch, die - sollte ich sagen - seit einiger Zeit auf der Oberfläche dieses Planeten festsitzen, sehr schwierig ist, die Pracht und die Ausmaße dieses Vorhabens in eurem Geist voll zu erfassen, aber es ist euch möglich es zu schaffen, meine Freundinnen und Freunde. Lediglich notwendig ist, dass ihr euch dieses Wissen durch Meditation aneignet. Wir sprechen von etwas, das so weit über alles hinausgeht, was ihr bisher erlebt habt, dass ihr keinen Vergleich finden würdet. Es wird gewisse Probleme für euch geben, aber wenn ihr in erster Linie daran denkt, dass das Ziel, das wir teilen, darin besteht, einer Bevölkerung Wahrheit zu bringen, die sich dieser Wahrheit größtenteils überhaupt nicht bewusst ist, dann, meine Lieben, werden wir triumphieren, und wir werden, indem wir zusammenarbeiten, einen zufriedenstellenden Höhepunkt im großen Plan der Schöpfung unseres Vaters erreichen. Es wird gewisse Probleme für euch geben, aber wenn ihr an erster Stelle im Geist behaltet, dass es das Anliegen ist, das wir teilen, einer Bevölkerung Wahrheit zu bringen, die sich dieser Wahrheit größtenteils unbewusst ist, dann, meine Freunde, werden wir erfolgreich sein, und wir werden, gemeinsam arbeitend, einen befriedigenden Höhepunkt im großen Plan der Schöpfung unseres Vaters erreichen.

Ich werde jetzt versuchen, jeden von euch direkter zu kontaktieren. Bitte habt Geduld, entspannt euch und wartet auf meinen Kontakt. Ich werde dieses Instrument jetzt verlassen und mich zu jedem von euch durch den Raum bewegen. Adonai vasu. Ich werde mit euch sein. Adonai vasu.

  Skip Navigation Links

Copyright © 2018 L/L Research