Skip Navigation Links
Skip Navigation Links
L/L Research
Home
Library
Are you a wanderer?
About Us
Carla’s Niche
Podcast
Online Course
Search
E-mail L/L
Copyright Policy
Recent Updates

Now on Bring4th.org

Bring4th.org

Forums

Online Store

Seeker Connector

Gaia Meditation

Subscriptions

Links

Donate/Volunteer

Join Us

Facebook

Twitter

Tumblr

Instagram


Bibliothek

Transkriptionen L/L Research

Über die Inhalte dieses Transkripts: Diese telepathische Channeling-Botschaft wurde Abschriften der wöchentlichen Studien- und Meditationstreffen der Rock Creek Research & Development Laboratories und L/L Research entnommen. Sie wird in der Hoffnung zur Verfügung gestellt, dass sie nützlich für Sie sein wird. Wie die Bündnis-Wesen immer betonen: Verwenden Sie bitte Ihr Unterscheidungs- und Urteilsvermögen bei der Einschätzung dieser Botschaften. Wenn etwas für Sie wahr klingt, gut. Falls etwas nicht "in Resonanz" ist, lassen Sie es bitte beiseite, denn weder wir, noch jene des Bündnisses, möchten ein Hindernis für irgendjemanden sein.

Montagsmeditation

(empfangen von Unbekannt)

Ich bin Hatonn. Ich bin bei diesem Instrument. Ich verwende Kontrolle. Wir hatten einige Schwierigkeiten, dieses Instrument zu nutzen. Seid bitte geduldig.

Ich bin Hatonn. Ich grüße euch, meine Freundinnen und Freunde, in der Liebe und im Licht unseres unendlichen Schöpfers. Wir vom Bündnis der Planeten im Dienst des Unendlichen Schöpfers sind immer bei euch. Das haben wir viele Male gesagt. Es ist wahr. Wir sind immer bei euch. Wie wir gesagt haben, gibt es keine Möglichkeit für Trennung, denn wir sind ein Wesen. Deswegen – sind wir immer bei euch.

Die Praxis der Menschen dieses Planeten ist es gewesen, ihr Denken vom Denken Anderer abzutrennen. Das ist keine übliche Situation. Es ist keine notwendige Situation. Es ist eine falsche Illusion. Es ist sehr einfach, meine Lieben, euch dieser Illusion, dass euer Geist ein getrenntes und einzigartiges Wesen ist, zu entledigen. Es ist sehr einfach, mit uns auf die gleiche Weise Kontakt herzustellen, wie dieses Instrument es hat. Dafür notwendig ist nur, dass ihr euch zuerst der Schöpfung in ihrer wahren Essenz bewusst werdet. Das verursacht eine Variation in der Eingestimmtheit eures Geistes.

Um diese Bewusstheit zu entwickeln, ist es natürlich nötig, dass ihr meditiert. Ich werde heute Abend über Meditation sprechen, und wie man vorgeht, um diesen Kontakt herzustellen.

Meditation, meine Freundinnen und Freunde, ist ein sehr, sehr effektives Werkzeug, falls ihr irgendetwas erreichen wollt. Aber zuerst müsst ihr verstehen, was wir mit Meditation meinen. Wir haben die Aussage gemacht, dass es notwendig ist, dass ihr euren Geist von Gedanken klärt. Das ist nicht immer einfach zu tun, aber es kann erreicht werden. Es gibt viele Techniken, die einem darin helfen können. Verschiedene Klänge werden manchmal verwendet, und Dinge, auf die man sich konzentriert, werden manchmal verwendet, sodass [nur] einem einzigen Gedanken erlaubt wird zu bleiben. Und dann, von diesem einzigen Gedanken aus, treten keine Gedanken auf.

Es ist notwendig, dass, falls ihr in Meditation total entspannt sein wollt, ihr euch total entspannt. Es ist jedoch notwendig, dass ihr von diesem entspannten Zustand aus nicht in den Zustand des Schlafes geht, denn dies steht dem Zweck entgegen. Daher ist zu empfehlen, dass ihr in einer aufrechten Sitzposition bleibt. Denn, zum größten Teil, beseitigt dies eine große Menge der Tendenz zu schlafen.

Ich und meine Brüder sind uns über euer Denken bewusst. Wir sind uns eures Denkens bewusst, weil es auch unser Denken ist, denn unser beider Geist ist wie einer. Doch sind wir uns nicht über alles in eurem Geist bewusst, denn manchmal werden eure Gedanken zu uns durch die Individualisierung, von der ich vorher gesprochen habe, die bei euch Menschen so verbreitet ist, unterbrochen oder abgeschnitten.

Zusätzlich zum Praktizieren dieser Form von Meditation, ist es dann notwendig, dass ihr euch der ursprünglichen Schöpfung bewusst werdet, nicht der Schöpfung des Menschen. Richtet eure Aufmerksamkeit auf das, was natürlich ist. Werdet euch dessen bewusst. Die Menschen eures Planeten sind sich nicht der ursprünglichen Schöpfung bewusst. Sie haben eine sehr falsche Illusion erschaffen. Deswegen sind sie nicht in Bewusstheit von Realität. Falls ihr denkt, dass ihr euch zur jetzigen Zeit der ursprünglichen Schöpfung völlig bewusst seid, dann liegt ihr falsch. Denn, wenn ihr es wärt, würdet ihr uns sehen, denn wir sind Teil der ursprünglichen Schöpfung.

Es gibt eine Technik, um eure Bewusstheit zu erhöhen. Diese Technik wird euch jeweils nur ein wenig gegeben, damit ihr jeden Schritt anwenden könnt. Der erste Schritt wird sein, danach zu streben, jedes Ding, das ihr seht, das ein Teil der ursprünglichen Schöpfung ist, zu verstehen. Nehmt diese Dinge, eines nach dem anderen, und betrachtet sie im Detail, und versucht in eurem Geist ein völlig losgelöstes Verständnis von ihnen zu etablieren.

Falls dieser Teil der Schöpfung zufällig ein Blatt ist, dann studiert es sorgfältig. Werdet euch des Blattes bewusst. Stützt euch nicht auf alte Eindrücke. Entwickelt eine Bewusstheit von jedem Ding. Das wird der erste Schritt sein.

Wir verlassen euch zu diesem Zeitpunkt. Ich bin Hatonn. Ich lasse euch in Seiner Liebe und seinem Licht zurück. Adonai vasu.

(Pause)

Ich bin Oxal. [1] Ich grüße euch, meine Lieben, in der Liebe und im Licht unseres unendlichen Schöpfers. Es ist ein Privileg, bei euch zu sein. Ich bin ein Mitglied des Bündnisses von Planeten im Dienst des Unendlichen Schöpfers.

Was bedeutet das? Warum sollten wir uns selbst so nennen, das Bündnis im Dienst Unseres Unendlichen Schöpfers? Es gibt einen guten Grund dafür. Es ist nötig. Es ist nötig, meine Freundinnen und Freunde, zu dienen, falls ihr versteht, denn das ist die einzige Route, die uns offensteht. Ich bin mir darüber bewusst, dass ihr gewisse Fragen habt, dahingehend wie man dienen soll. Bei der Ausführung dieses Dienstes gibt es bestimmte Probleme. Wir sind in unserer Fähigkeit, eure Leute zu kontaktieren, sehr begrenzt, weil wir vorsichtig sein müssen, denn wir wissen, was diese Begrenzungen sind und warum sie sein sollten, wie sie sind. Es ist notwendig, dass jedes Individuum auf seine eigene Art und Weise dient. Wenn ihr verstehen könnt, wie ihr dienen sollt, dann wird euer Dienst wirksam sein. Es ist notwendig, dass ihr euch Meditation zunutze macht, um diese Dinge zu wissen. Viele Menschen eures Planeten versuchen, auf viele, viele Arten zu dienen, aber sie sind nicht effektiv. Sie haben sich dem Schöpfer gegenüber nicht in Meditation geöffnet. Dienst muss mit Sorgfalt geleistet werden. Er muss jedoch in jedem Fall erbracht werden.

Wir vom Bündnis der Planeten in Seinem Dienst haben nicht die Schwierigkeiten darin, unseren Mitmenschen woanders in der Schöpfung zu dienen, die wir zur jetzigen Zeit haben. Es gibt im Moment so viele Begrenzungen auf eurem Planeten, sodass Dienst extrem schwer ist. Jedoch, es ist für solche wie euch möglich, den Menschen des Planeten in einer direkteren Weise zu dienen.

Es ist jedoch notwendig, dass ihr qualifiziert seid, wenn ihr dienen wollt. Diese Qualifikationen beinhalten viele, viele Dinge, die alle durch Meditation erhalten werden können. Wenn das Individuum vollständig bereit ist, zu dienen, dann ist es Zeit voranzugehen und den Dienst zu erbringen. Es ist jedoch nicht weise, über eure Grenzen hinaus zu handeln. Ihr werdet eure Fähigkeit zu dienen erkennen, indem ihr euch diesem Wissen durch Meditation öffnet. Viele eurer Führungspersonen versuchen, den Menschen eures Planeten zu dienen, aber sie sind sich nicht der Notwendigkeit zu meditieren bewusst. Wenn dies nicht getan wird, dann ist es sehr schwierig, mit Intelligenz zu dienen. Für alle, die in Seinem Dienst sind, ist es notwendig, Zeit in Meditation zu verbringen. Wir können diese Notwendigkeit nicht überbetonen. Sie beseitigt die Möglichkeit, Fehler zu machen, die dazu führen werden, die Wirksamkeit des Dienstes zunichtezumachen.

Ich hoffe, dass ich in eurer Suche von Unterstützung gewesen bin. Ich bin Oxal. Adonai vasu.

 

[1] Diese Botschaft von Oxal ist die Ausgangsbasis von Text 3 in „Dienst der Liebe“ (Reihe Hinführung), Das Gesetz des Einen-Verlag.

  Skip Navigation Links

Copyright © 2018 L/L Research