Skip Navigation Links
Skip Navigation Links

Now on Bring4th.org

Bring4th.org

Forums

Online Store

Seeker Connector

Gaia Meditation

Subscriptions

Links

Donate/Volunteer

Join Us

Facebook

Twitter

Youtube

Patreon


Bibliothek

L/L Research-Transkripte

Über die Inhalte dieses Transkripts: Diese telepathische Channeling-Botschaft wurde Abschriften der wöchentlichen Studien- und Meditationstreffen der Rock Creek Research & Development Laboratories und L/L Research entnommen. Sie wird in der Hoffnung zur Verfügung gestellt, dass sie nützlich für Sie sein wird. Wie die Bündnis-Wesen immer betonen: Verwenden Sie bitte Ihr Unterscheidungs- und Urteilsvermögen bei der Einschätzung dieser Botschaften. Wenn etwas für Sie wahr klingt, gut. Falls etwas nicht "in Resonanz" ist, lassen Sie es bitte beiseite, denn weder wir, noch jene des Bündnisses, möchten ein Hindernis für irgendjemanden sein.

Mittwochsmeditation

13. Februar 1974

(Unbekannt channelt.)

Ich bin Hatonn. Ich grüße euch, meine Freundinnen und Freunde, in der Liebe und im Licht unseres unendlichen Schöpfers. Einmal mehr ist es ein großes Privileg bei euch zu sein. Wir vom Bündnis der Planeten im Dienst des Schöpfers sind immer extrem privilegiert, direkt zu jenen zu sprechen, die auf der Oberfläche dieses Planeten weilen.

Wir würden bevorzugen, mit allen Menschen dieses Planeten zu sprechen. Jedoch gibt es viele, die sich nicht wünschen würden, uns zu hören. Sie würden sich nicht wünschen uns zu kennen. Und sie würden nichts von dem, was wir sagen würden, verstehen, auch wenn, meine Lieben, wir zu dieser Zeit in der Lage sind, jede eurer Sprachen fließend zu verwenden. Es benötigt eine beträchtliche Menge an Zeit, wie ihr wisst, um eine Basis für Kommunikation herzustellen, wenn das Konzept, von dem wir Ideen generieren, so weit von eurem entfernt ist, wie es unseres ist. Wenn ich “eures” sage, spreche ich von der allgemeinen Basis für Konzepte der Mehrheit der Menschen eures Planeten.

Die Basis für unsere Konzepte ist was wir für universelle Wahrheiten halten; Wahrheiten, die sich nicht verändern, und die die Gründe für die Schöpfung sind, die überall um uns herum ist, und uns ist, und euch ist. Leider sind sich die Menschen des Planeten, auf dem ihr gegenwärtig weilt, nicht der Wahrheit hinter der Funktionsweise der Schöpfung, in welcher sie sich wiederfinden, bewusst. Dies ist keine abnormale Situation, aber normal ist sie auch nicht. Es gibt viele andere Bevölkerungen über die Schöpfung hinweg, die sich nicht über diese Wahrheiten bewusst sind. Es gibt jedoch eine sehr, sehr große Zahl, die es sind.

Es gibt einen gewissen Prozentanteil der Menschen innerhalb eurer Bevölkerung, die bereit sind instruiert zu werden, denn sie haben einen Zustand von Verständnis erreicht, sodass sie leicht das wenige zusätzliche Wissen, das sie benötigen, um die Wahrheit der Funktionsweise dieser Schöpfung zu verstehen, assimilieren können.

Das ist, was wir zu dieser Zeit versuchen zu tun, und an diesem Abend werden wir uns bemühen dies zu tun, sodass alle von euch in der Lage sein werden, einen weiteren Schritt in eurer Reise zu einem vollständigen Verständnis von Wahrheit zu machen. Die meisten Probleme, die euch dabei begegnen, diese Wahrheit zu verstehen, haben mit falschen Eindrücken zu tun, die euch durch die Gesellschaft, in der ihr euch jetzt befindet, gegeben wurden. Wenn ihr in einer Gesellschaft gelebt hättet, die sich immer über die Wahrheit und die wahre Natur der Schöpfung bewusst war, hättet ihr keine Schwierigkeiten die Wahrheiten anzuwenden, denn sie wären ein Teil eures Lebens. Es ist schwierig dies zu tun, wenn man in einer Gesellschaft lebt, die fortfährt, ihre Aufmerksamkeit auf Dinge zu richten, die sehr weit vom Plan des Schöpfers entfernt sind.

Die Gesellschaft, wie ihr sie gegenwärtig kennt, hat ihre Aufmerksamkeit auf viele Dinge gerichtet. Sehr, sehr wenige dieser Dinge, für die sie sich interessiert, haben überhaupt irgendetwas mit der grundsätzlichen Wahrheit der Funktionsweise der Schöpfung in all ihren Wegen und all ihren Teilen zu tun.

Eure Menschen auf diesem Planeten suchen viele Dinge. Jedoch suchen sie diese Dinge auf eine, wie wir es betrachten würden, sehr seltsame Weise. Sie suchen die Resultate ihrer Wünsche fast ausschließlich innerhalb dessen, was sie als die physische Illusion kennen, die sie jetzt genießen. Da sie nicht in der Lage sind, in ihrem Wachzustand irgendetwas anderes als diese physische Illusion zu erfahren, denken sie dann, dass dies alles ist, was existiert und sie versuchen, Ausdruck ihrer Wünsche strikt innerhalb dieser Illusion zu finden.

Dies führt zur Erfüllung von falschen Verlangen. Die Menschen, die diese falschen Verlangen erfüllen, wundern sich, warum sie – nachdem sie sie erfüllt haben – nicht glücklich sind. Dies wurde auf eurem Planeten viele Male demonstriert, aber dem wurde wenig Beachtung geschenkt. Die Wünsche bleiben immer noch sehr stark, und die Menschen um euch streben mit viel Energie danach sie zu erfüllen.

Nachdem sie sie erfüllt haben, wundern sie sich dann, wie ich gesagt habe. Sie wundern sich, warum sie immer noch Wünsche haben, denn sobald sie sich einen erfüllt haben, haben sie einen anderen erzeugt.

Wir werden versuchen euch zu dieser Zeit Anweisungen über die richtige Verwendung von Wünschen zu geben, so dass ihr innerhalb der Wahrheit der Schöpfung arbeiten könnt und von neuem ihre Funktion wisst. Es gibt gewisse Wünsche, die jedes Individuum in sich hat. Diese Wünsche sind ein natürlicher Zustand, und sie sollten erfüllt werden. Der Grund dafür, dass das Individuum diese natürlichen Wünsche hat, ist, dass es ein Teil der Schöpfung ist, und der Schöpfer hatte einen ursprünglichen Wunsch, welcher sich durch alle Zeit und allen Raum hinweg fortsetzt.

Dieser Wunsch des Schöpfers war, eine Erfahrung für all Seine Teile zu erschaffen, die in Gesamtheit die Wünsche all Seiner Teile erfüllen würde. Aber da all Seine Teile diesen selben Wunsch haben, sollte es dann offensichtlich sein, dass dieser Wunsch darin besteht, den anderen Teilen zu dienen. So haben wir die Funktionsweise der Schöpfung interpretiert. Deshalb weilt in jedem Wesen über die gesamte Schöpfung hinweg ein Verlangen inne, der Schöpfung auf jegliche Art zu dienen, in der es kann.

Dies wohnt allen Menschen inne, allen Wesen dieses Planeten, denn alle von ihnen sind Anteile des Schöpfers.

Es ist möglich, diesen Wunsch zu erfüllen. Der Schöpfer hat, wie wir gesagt haben, den Versuch unternommen, nur Gutes für all Seine Kinder zur Verfügung zu stellen. Aber da all Seine Kinder ein Teil des Schöpfers sind, und da wir alle, und alles, in Wahrheit eine Sache sind, kommt es dann zu diesem Bedürfnis in jedem einzelnen Wesen, in allen Anteilen der Schöpfung: einem Versuch zu dienen. Das ist natürlich. Der Planet, auf dem ihr jetzt steht, dient euch. Das Wachstum, das von diesem Planeten kommt, dient euch. Seine Atmosphäre dient euch. Sein Wasser dient euch. Die ganze Schöpfung dient euch. Ihr fühlt die Energie von eurer Sonne. Sie dient euch.

Dieses Prinzip ist einfach das ursprüngliche Konzept des Schöpfers, das durch all seine Teile ausgedrückt wird, denn dieses Konzept bleibt ungeschmälert bestehen. Aus diesem Grund werdet ihr feststellen, dass ihr nur erreichen werdet, was ihr euch wirklich wünscht, wenn ihr dem Rest der Schöpfung dient. Dies ist ein Gesetz, das natürlich ist. Dieses Gesetz ist die Schöpfung.

Die Menschen des Bündnisses der Planeten im Dienst des Unendlichen Schöpfers sind genau das: Wir sind in Dienst. Aber wir sind in unserem Dienst, und wir sind in eurem Dienst, und wir sind im Dienst der Schöpfung, denn wir haben anerkannt, dass – da wir ein Teil des Schöpfers sind und in uns den Ausdruck haben, der ursprünglich geschaffen wurde – es nur möglich ist, Wunsch durch Dienst zu erfüllen. Aus diesem Grund sind wir jetzt hier, um euch unseren Dienst zu geben. Dies erfüllt unseren Wunsch. Dies erfüllt den Wunsch des Schöpfers. Der ganze Vorgang ist Einfachheit selbst.

Meine Lieben, das ist die Schöpfung: Einfachheit. Es ist nur notwendig, dass ihr dies versteht, und dann auf eine solche Weise handelt, dass ihr eure Wünsche in seinem wahren Sinne ausführt, damit ihr euch von Neuem in Totalität mit der ursprünglichen und wahren Schöpfung vereinen könnt.

Wir haben viele mal gesagt, dass Meditation sehr notwendig ist. Wenn ihr verstehen sollt, was und wie ihr zu dieser Zeit dienen könnt, ist es nötig, dass ihr dieses Wissen durch Meditation findet, denn das ist der einzige Vorgang, der euch ermöglichen wird, diese Informationen in ihrer Ganzheit zu verstehen. Daher ist es notwendig, dass ihr jeden Tag Zeit in Meditation verbringt und euch der Technik bewusst werdet, euer Verlangen zu dienen zu erfüllen. Wenn ihr dies getan habt, werdet ihr feststellen, dass ihr etwas erlebt, das phänomenal ist. Es wird ein Ereignis sein, das jenseits eurer wildesten Träume liegt. Es wird von einer Art sein, die ihr jetzt für unmöglich halten mögt, aber es wird stattfinden. Viele der Menschen dieses Planeten dienen zur jetzigen Zeit. Sie dienen auf viele verschiedene Arten. Jedoch erfüllt nur ein kleiner Prozentanteil von ihnen tatsächlich ihren Wunsch zu dienen. Denn, was ich “blinden” Dienst nennen werde, ist nicht so effektiv wie Dienst, der als ein Resultat des Wissens, das in Meditation gewonnen wurde, ausgeführt wird.

Es ist daher wichtig zu lernen, wie man dient und wem gedient werden sollte. Wie ich gesagt habe, würde es so scheinen, dass wir einen Dienst ausführen würden, wenn wir unter euch Menschen kämen und helfen würden. Unsere Meditation offenbart uns, dass dies eine falsche Annahme ist. Aus diesem Grund kontaktieren wir euch auf diese Weise. Wir bitten euch darum, dass ihr es so macht wie wir, falls ihr wissen sollt, wie man dient und wem zur jetzigen Zeit gedient werden sollte.

Ich hoffe, dass ich heute Abend von Dienst gewesen bin, denn das ist mein Ziel.

Ich werde dieses Instrument für eine kurze Zeit verlassen. Falls es irgendwelche Fragen gibt, werde ich kurz zurückkehren. Ich gehe in der Liebe und im Licht unseres unendlichen Schöpfers. Adonai vasu.

(Im Stillen wird, telepathisch, eine Frage direkt an Hatonn gestellt.)

Ich bin Hatonn. Ich grüße euch wieder in der Liebe und dem Licht unseres unendlichen Schöpfers. Ich würde versuchen zu einem Thema von Interesse zu sprechen. Das Thema ist Liebe.

Dies ist ein Thema, das zu verstehen notwendig ist, falls ihr effektiv darin sein sollt, euren Wunsch nach Dienst zu erfüllen. Wenn ihr euren Mitmenschen auf der Erde dient, ist es notwendig ihm Liebe zu geben. Dies ist manchmal in eurer jetzigen Gesellschaft schwer zu tun, denn diese Ausdrucksformen werden oft missverstanden.

Liebe wird unter euch Menschen sehr missverstanden. Wir drücken totale Liebe für alle von euch Menschen aus. Wir können nicht anders, als dies zu tun, denn wir drücken totale Liebe für die ganze Schöpfung aus. Es ist unmöglich, anders zu handeln, wenn man sich der Liebe bewusst ist, die durch die Schöpfung ausgedrückt wird. Um diese Bewusstheit zu erreichen, ist es nur notwendig zu meditieren, und dann zu dienen, denn mit jedem Dienst, der effektiv ausgeführt wird, wird Liebe reflektiert werden. Dies wird mehr Liebe in euch erzeugen, und der Vorgang wird sich wiederholen oder zu einem Kreislauf werden.

Dieser Vorgang wird selbst-generierend sein und wird sich fortgesetzt weiter aufbauen. Das ist, was mit dem Lehrer geschah, mit dem ihr am vertrautesten seid, demjenigen, der euch als Jesus bekannt ist. Warum war dieser Mensch viel effektiver darin, diese Liebe zu erzeugen, als andere, die dies kürzlich versucht haben? Der Grund dafür, meine Freundinnen und Freunde ist, dass er in der Lage war, seinen Wunsch nach Dienst auf intelligente Weise zu erfüllen. Er konnte dies auf eine intelligente Weise tun, weil er Antworten auf die Fragen, wie man seinen Wunsch nach Dienst erfüllt, durch Meditation suchte.

Viele von jenen auf eurem Planeten, die derzeit ihren Mitmenschen zu dienen suchen, suchen danach, ihnen auf Wegen zu dienen, die sie intellektuell gelernt haben, von anderen, oder durch etwas, das sie gelesen haben. Und sie stoßen in vielen Fällen auf Schwierigkeiten darin, den Dienst auszuführen, den sie so sehr zu geben wünschen. Und die Liebe, die sie sich wünschen und als eine Gegenleistung für ihren Dienst erwarten, wird nicht reflektiert, denn der Dienst, den sie versucht haben, ist nicht erwünscht, und ist deswegen kein Dienst.

Ein Dienst ist nur ein Dienst, falls er gewünscht wird. Der Mensch hat freien Willen. Er ist frei alles zu wählen, das er wünscht. Es ist notwendig, falls ihr dienen wollt, dass ihr den Wunsch jener, denen ihr dient, versteht, nicht auf eine intellektuelle Weise, sondern in einem Verständnis, das ihr durch Meditation gewinnt; einem Wissen, das den Intellekt transzendiert; einem Wissen, das zu effektivem Dienst führt.

Ich hoffe, dass ich von Unterstützung darin war, diesen bestimmten Punkt zu erklären. Ich werde dieses Instrument verlassen. Ich bin Hatonn. Adonai vasu.

Der Kanal: War das eine Antwort auf deine Frage?

Fragesteller(in): Ja, das war eine spezifische Antwort auf meine Frage.

  Skip Navigation Links

Copyright © 2021 L/L Research