Skip Navigation Links
Skip Navigation Links

Now on Bring4th.org

Bring4th.org

Forums

Online Store

Seeker Connector

Gaia Meditation

Subscriptions

Links

Donate/Volunteer

Join Us

Facebook

Twitter

Youtube

Patreon


Bibliothek

L/L Research-Transkripte

Über die Inhalte dieses Transkripts: Diese telepathische Channeling-Botschaft wurde Abschriften der wöchentlichen Studien- und Meditationstreffen der Rock Creek Research & Development Laboratories und L/L Research entnommen. Sie wird in der Hoffnung zur Verfügung gestellt, dass sie nützlich für Sie sein wird. Wie die Bündnis-Wesen immer betonen: Verwenden Sie bitte Ihr Unterscheidungs- und Urteilsvermögen bei der Einschätzung dieser Botschaften. Wenn etwas für Sie wahr klingt, gut. Falls etwas nicht "in Resonanz" ist, lassen Sie es bitte beiseite, denn weder wir, noch jene des Bündnisses, möchten ein Hindernis für irgendjemanden sein.

Freitagsmeditation

22. Februar 1974

(R channelt.)

[Ich bin Hatonn.] ...seinen Geist klärt, und nicht analysiert, was gesagt wird. Ich werde fortfahren, über das Thema Wunsch und Verlangen. Wie ich sagte, können wir die Notwendigkeit nicht überbetonen, die Wahrheit zu realisieren, dass man nur erlebt, was man wünscht. Wir verstehen, dass dies eine vollständig andere Art des Denkens ist, auf eurem Planeten, aber es ist notwendig, dass ihr dies erkennt.

Wenn ihr meditiert, wenn ihr in einem empfänglichen Zustand seid, wird Geist programmiert. Die Dinge, mit denen ihr euren Geist programmiert, sind Dinge, die sich manifestieren werden, denn ihr programmiert euren Geist mit den Dingen, die ihr wünscht. In anderen Worten, was immer ihr in die fruchtbaren Felder des Geistes sät, werdet ihr auch in der physischen Manifestation ernten. Die Menschen eures Planeten programmieren sich ständig selbst in unerwünschte Erfahrungen hinein. Das ist völlig unnötig. Es ist Unwissenheit.

Es ist schwierig, die Kraft, die ein Mensch durch seinen Wunsch zur Verfügung hat, voll zu verstehen.

Ich werde dieses Instrument zu dieser Zeit verlassen. Ich bin Hatonn. Adonai.

Fragment aus „Voices of the Confederation“ (Stimmen des Bündnisses):

Wir sind hier, um denjenigen dieses Planeten zu helfen, die sich selbst helfen möchten und, indem sie das tun, Anderen helfen möchten. Alle von euch werden ein Kommunikationskanal für das Verständnis der Wahrheit der Schöpfung sein, die wir den Menschen dieses Planeten bringen.

Es ist, fürchte ich, eine schwierige Sache, allen Menschen dieses Planeten das zu geben, was sie sich wünschen. Jedoch gibt es, zu dieser Zeit, Viele, die an der Schwelle zu Verständnis stehen. Es ist nur notwendig, dass ihnen das gegeben wird, was sie wünschen, und das ist unsere Pflicht an jene, von denen wir sprechen. Und das wird euer Dienst sein, uns darin zu helfen, ihnen das zu bringen, was sie wünschen: ein Verständnis der wahren Funktionsweise und Prinzipien der Schöpfung.

Es wird, jedoch, etwas Bemühung erfordern. Denn es ist nicht leicht, alle Ebenen von Verständnis zu kommunizieren, die im Moment auf diesem Planeten existieren. Und, aus diesem Grund, ist es notwendig, viele Kanäle, wie euch selbst, zu haben, damit jedes Individuum, das sucht, in der Lage sein wird, genau das zu empfangen, was es sucht. Es gibt viele Fragen, die man euch in der Zukunft stellen wird. Und um diese Fragen zu beantworten, ist es notwendig, dass alle von euch vorbereitet sind. Und das wird Bemühung erfordern.

Es ist keine einfache Aufgabe, das Verständnis einer großen Zahl jener, die bald Verständnis suchen werden, zu erhöhen. Aber, mit Bemühung und Gewissenhaftigkeit, wird es geschafft werden.

Wir verstehen, dass es schwierig ist, Zeit für ausreichend Meditation zu finden, damit ihr euch das Verständnis zunutze machen könnt, das für die Aufgabe notwendig ist, die ihr ausführen sollt. Aber es ist möglich, dass ihr euch zu verschiedenen Zeiten während des Tages in Meditation zur Verfügung stellt, wenn Meditation in einer, wie ihr es nennen mögt, formalen Art – so, wie ihr es jetzt gerade tut – nicht möglich ist. Dieses Instrument hat es gelernt, viele Teile seines Tages zu verwenden, um seinen Geist von den Gedanken zu klären, die von der Illusion erzeugt werden, die es umgeben, und mit dem kreativen Bewusstsein eins zu werden, das in allen von uns ist. Das schlagen wir vor, zusätzlich zu der Meditation zu tun, in der ihr euch jetzt betätigt, denn falls ihr verstehen sollt, ist es wichtig, jeden Tag Zeit im Vorgang von Meditation zu verbringen.

Wir vom Bündnis der Planeten im Dienst des Unendlichen Schöpfers sind für einen Zweck hier, und einen Zweck allein. Wir sind hier, um Wahrheit zu jenen zu bringen, die sie suchen. Aber meine Freundinnen und Freunde, es ist notwendig, dass ein Individuum Wahrheit sucht, falls es sie finden soll. Das ist ein natürliches Prinzip dieser Schöpfung, denn es war innerhalb des ursprünglichen Gedankens, der uns erschaffen hat, dass wir genau das haben sollten, was wir wünschen. Aus diesem Grund ist es notwendig zu wünschen, zum ursprünglichen Gedanken von Liebe und Einheit zurückzukehren, um zurückzukehren.

Kümmert euch, deshalb, um jene, die suchen. Denn sie sind diejenigen, für die wir hier sind, um zu dienen. Es wäre eine direkte Verletzung der Prinzipien von Schöpfung, den Vorstoß zu machen, jenen eures Planeten zu dienen, die unseren Dienst nicht suchen. Wir können für unsere Dienste in einem gewissen, begrenzten Ausmaß Werbung machen. Aber es ist für uns nicht möglich, auf irgendein Individuum zu irgendeiner Zeit einen Dienst aufzudrücken, der nicht gesucht wird. Aus diesem Grund bestehen für unsere Mission mehrere Probleme. [Eines ist] das Problem der Kommunikation mit jenen eurer Leute, die unseren Dienst suchen, während diejenigen, die nicht suchen, nicht übermäßig gestört werden.

Aus diesem Grund handeln wir, wie wir es jetzt tun, indem wir jene von euch, die dieses Verständnis suchen, einsetzen und auch danach streben, Anderen zu dienen, die dieses Verständnis suchen würden. Der Grad eures Dienstes wird von dem Grad eurer Suche abhängig sein. Das ist immer der Weg.

Wir sind sehr privilegiert, in der Lage zu sein, mit euch zu arbeiten. Und euer Dienst ist in vielerlei Hinsicht viel größer als unserer. Denn ihr müsst innerhalb von Bedingungen arbeiten, die viel schwieriger sind als jene, in denen wir jetzt arbeiten. Doch werden alle von euch in euren Bemühungen, euren Mitmenschen zu dienen, erfolgreich sein. Denn das ist, was ihr sucht. Und, wie ich zuvor gesagt habe, hat der Schöpfer dafür gesorgt, dass falls ein Individuum irgendetwas sucht, ist es das, was es finden wird. Und falls es sucht, seinen Mitmenschen von Dienst zu sein, wird es dies sicherlich erreichen.

  Skip Navigation Links

Copyright © 2021 L/L Research