Skip Navigation Links
Skip Navigation Links

Now on Bring4th.org

Bring4th.org

Forums

Online Store

Seeker Connector

Gaia Meditation

Subscriptions

Links

Donate/Volunteer

Join Us

Facebook

Twitter

Youtube

Patreon


Bibliothek

L/L Research-Transkripte

Über die Inhalte dieses Transkripts: Diese telepathische Channeling-Botschaft wurde Abschriften der wöchentlichen Studien- und Meditationstreffen der Rock Creek Research & Development Laboratories und L/L Research entnommen. Sie wird in der Hoffnung zur Verfügung gestellt, dass sie nützlich für Sie sein wird. Wie die Bündnis-Wesen immer betonen: Verwenden Sie bitte Ihr Unterscheidungs- und Urteilsvermögen bei der Einschätzung dieser Botschaften. Wenn etwas für Sie wahr klingt, gut. Falls etwas nicht "in Resonanz" ist, lassen Sie es bitte beiseite, denn weder wir, noch jene des Bündnisses, möchten ein Hindernis für irgendjemanden sein.

Mittwochsmeditation

27. Februar 1974

(Don channelt.)

Ich bin Hatton. Ich grüße euch, meine Freundinnen und Freunde, in der Liebe und dem Licht unseres unendlichen Schöpfers. Es ist ein sehr großes Privileg, einmal mehr bei euch zu sein. Es ist immer ein sehr großes Privileg, in der Lage zu sein, zu jenen dieses Planeten zu sprechen, die uns vom Bündnis der Planeten im Dienst des Unendlichen Schöpfers hören möchten.

Ich möchte an diesem Abend über ein Thema zu euch sprechen, dessen ich mir sicher bin, dass es euch interessiert. Es ist das Thema unseres Kontaktes mit euch. Diese Kontakt ist im Moment, was ihr als telepathischen Kontakt kennt. Dieses Instrument ist in der Lage, unsere Gedanken zu empfangen. Alle von euch werden in der nahen Zukunft in der Lage sein, unsere Gedanken zu empfangen, so gut wie es dieses Instrument tut. Alles, was für euch notwendig ist, um dies zu tun, ist, unsere Gedanken in Meditation zu nutzen. Es gibt einen Vorgang des mentalen Einstimmens, wie ihr es nennen könntet, das notwendig ist. Und dies geschieht, während ihr in Meditation seid. Es ist viel einfacher für uns, euch zu kontaktieren, während ihr in Meditation seid, da ihr zu dieser Zeit euren Geist von vielen der Gedanken befreit habt, die euch ständig davon abhalten, das zu empfangen, was wir euch geben möchten.

Alle von euch hier heute Abend wünschen unsere Kontakte. Aus diesem Grund werdet ihr unsere Kontakte empfangen. Falls ihr diese Kontakte nicht wünscht, würdet ihr sie nicht empfangen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten des Kontakts. Dieses Instrument zeigt einen der Wege im Moment. Er empfängt meine Gedanken und wiederholt sie verbal an euch. Zu dieser Zeit verwende ich keine Kontrolle über dieses Instrument. Er hat seinen Geist von anderen Gedanken geklärt und ermöglicht mir, schnell durch ihn zu sprechen, indem ich seinen Geist einfach als eine Übertragungsstation nutze, sozusagen. Dies erfordert einige Übung, und ist recht schwer für ein neues Instrument. Aus diesem Grund verwenden wir mehr Kontrolle und operieren mit langsamerer Geschwindigkeit bei einem neuen Instrument. Als dieses Instruments ursprünglich konditioniert wurde, war es notwendig mit einer viel langsameren Geschwindigkeit vorzugehen. Alle von euch werden jedoch in der Lage sein, unsere Gedanken mit dieser Geschwindigkeit zu empfangen und weiterzugeben.

Einige Instrumente empfangen keine Konditionierung, wie ihr euch bewusst seid. Sie empfangen nicht die muskuläre Konditionierung, über die sich einige von euch bewusst sind. Sie werden in dem konditioniert, was ihr [als] eine rein mentale Form betrachten würdet, sodass sie unsere Gedanken ohne muskuläre Kontrolle empfangen. Es gibt gewisse Gründe für diese Art von Kontakt und das wird die Art von Kontakt für einige eurer Gruppe sein.

Dieses Instrument ist sich meines Kontakts in mehreren Wegen als einem bewusst. Es ist jedoch ausreichend, ihn als Übermittler unserer Gedanken zu verwenden. In der Zukunft werden wir euch auf eine direkte Weise kontaktieren. Wir würden dies gern zu dieser Zeit machen, aber es ist nicht möglich zu dieser Zeit, euch auf eine direktere Weise zu kontaktieren. In der Zukunft jedoch wird dies möglich sein. Ihr werdet verantwortlich für diesen Kontakt sein, nicht wir. Wir können nicht für diesen Kontakt verantwortlich sein, denn dies wäre eine Verletzung dessen, was wir als die Vorstellung des Schöpfers verstehen.

Falls ihr für unseren direkteren Kontakt mit euch verantwortlich sein sollt, wird es an euch sein, eine Bedingung zu erzeugen, in der wir euch direkt kontaktieren können. Diese Bedingung wird erreicht werden, indem ihr euch das Wissen über diese Bedingung durch Meditation zunutze macht. Diese Bedingungen ist ein Zustand des Geistes. Es ist ein Zustand des Geistes eurer Gruppe.

Um zu üben, damit es eine größere Bandbreite an Empfang dieser Kommunikationen gibt, werde ich diesen Kontakt zu dieser Zeit an eines der anderen Instrumente dieser Gruppe übertragen.

(R. channelt.)

Ich bin Hatonn. Ich grüße euch wieder in der Liebe und dem Licht unseres unendlichen Schöpfers. Wie ich sagte, ist der Zustand, der für einen direkten Kontakt mit uns erforderlich ist, ein höheres spirituelles Bewusstsein. Die Entwicklung des Geistes eurer Gruppe wird notwendig sein, und wird erreicht werden, falls dies von euch gewünscht wird. Wie wir sagten, wird ein Treffen einer direkteren Art vollständig an euch liegen. Das ist ein weiterer Grund, warum Gruppen-Meditationen dieser Art zu empfehlen sind.

Ich werde nun versuchen, ein weiteres der neueren Instrumente, die wir zu entwickeln versuchen, zu verwenden.

(Don channelt.)

Ich bin bei diesem Instrument. Ich bin Hatonn. Ich habe Schwierigkeiten mit dem Instrument, bekannt als D. Es ist nur notwendig, dass ihr euch entspannt und dem Gedanken erlaubt, von euch ausgedrückt zu werden. Dieses Instrument wird verwendet werden, um irgendwelche Fehler zu korrigieren, die von dem neuen Instrument gemacht werden. Bitte öffnet euch für meine Gedanken. Ich werde zu dem neuen Instrument zurückkehren.

Zu dieser Zeit werde ich wieder versuchen, eine Kommunikation durch das Instrument, bekannt als D, zu channeln.

(D channelt.)

Ich bin Hatonn. Ich bin Hatonn. Ich bin Hatonn. Ich bin ... Ich ... Ich bin Hatonn. Ich habe Schwierig... (Ich glaube, er versucht zu sagen, dass er Schwierigkeiten hat.) Ich habe Schwierig... Ich bin Hatonn ... wie sehr ich es auch versucht habe. Ich habe es so sehr versucht, und wurde abgelehnt. Ich hoffe, dass ich einen reibungsloseren Kontakt erreichen werde. Ich habe Schwierigkeiten, weil dein Geist nicht fokussiert ist. Ich habe es probiert, etwa ... Es tut mir leid. Ich bin Hatonn. Ich habe Schwierigkeiten. Öffnet euch. Alles, was nötig ist, ist, dass ihr euch öffnet. Ganz. Ich ... ich werde gehen. Adonai.

(Don channelt.)

Ich bin bei euch, meine Freundinnen und Freunde, in der Liebe und im Licht unseres unendlichen Schöpfers. Es ist ein großes Privileg, nochmals mit euch an diesem Abend zu sprechen. Ich bin erfreut mit meiner Möglichkeit, das Instrument, bekannt als D, zu verwenden. Er hat mich früher abgelehnt. Manchmal ist es schwierig für ein neues Instrument, seine Gedanken von meinen zu trennen. Das ist nicht zu wichtig, denn Korrekturen können gemacht werden. Und wenn wir einen guten Kontakt erreicht haben, können wir sie ohne die Notwendigkeit, die Phrasen zu wiederholen, die für ein neues Instrument notwendig sind, fortsetzen.

Es ist nur notwendig, dass das Instrument sich selbst nutzt, indem es seinen Geist von Gedanken klärt und dann, anstatt zu versuchen, jeden Gedanken zu analysieren, der in seinen Geist kommt, seinen Geist klar oder leer zu halten. Und, wie es dieses Instrument tut, einfach ausspricht, was er denkt. Wir verwenden im Moment keinerlei Kontrolle mit diesem Instrument, denn er hat sich entspannt und spricht genau die Gedanken aus, die in seinem Geist sind. Er denkt sich diese Gedanken nicht aus. Er spricht sie einfach.

Das ist die Technik, die gelernt werden muss, wenn man ein schneller und flüssiger Kanal werden soll. Es ist nicht notwendig, den Ursprung des Gedankens zu analysieren; es ist nur notwendig ihn auszusprechen. Falls dieses Instrument einen Gedanken spricht, den wir ihn nicht als einen unserer Gedanken, der euch gegeben werden soll, zu sprechen wünschen, wird er einfach keine Gedanken danach erhalten und wird aufhören zu sprechen. Zu dieser Zeit werden wir in der Lage sein, zurückzugehen und die fehlerhafte Kommunikation, die gemacht wurde, richtig zu stellen.

Dieses Instrument spricht zu dieser Zeit auf eine Weise, die leicht verschieden ist von der Weise, in der der Rest von euch gewohnt ist zu sprechen. Er empfängt, was wir ihm geben, auf eine konzeptuelle Form, nur kurz bevor er [es] verbalisiert. Er ist in der Lage, seine eigenen Worte zu einem gewissen Grad zu nutzen, wenn er spricht, was wir ihm geben. Falls, was er sagt, manchmal leicht daneben liegt, liegt dies daran, dass er sich entspannt und seinen Intellekt nicht verwendet, um die Worte genauso zu setzen, wie sie zusammengesetzt sein sollten, falls es von jemandem eurer Beurteilenden von Sprache beurteilt werden sollte.

Wir geben jedoch Konzepte, die er versucht euch zu vermitteln, indem er die Worte verwendet, die ihm als erstes in die Gedanken kommen. Aus diesem Grund werdet ihr feststellen, dass diese Botschaften qualitativ nicht so gut sind wie das Werk eines englischen Manuskripts. Jedoch sind dies die Gedanken, die Konzepte, die wir versuchen euch zu geben, die von Konsequenz sind und nicht die Art und Weise, wie sie ausgedrückt werden. Falls dieses Instrument nicht über diese Dinge nachdenkt, und einfach spricht, dann wird es eine viel schnellere Kommunikation sein und er wird in der Lage sein, euch viel mehr Informationen in einer Zeitperiode zu geben.

Wir verwenden manchmal ein Instrument, wie wir dieses Instrument verwenden, das in einem Zustand von, wie ihr sagen mögt, etwas Zufall spricht, um zu veranlassen, dass er sich entspannt und in einen Zustand hinein kommt, wo er unsere Gedanken ausdrückt, ohne sie irgendwie zu analysieren. In einigen Fällen analysiert dieses Instrument die Konzepte, die wir ihm geben, und versucht, die Sätze auf eine solche Weise zu arrangieren, dass sie passende für euer Hören oder Lesen sind. Dies verlangsamt jedoch die Kommunikation. Es ist möglich, diese Kommunikationen zu editieren, nachdem sie durch ein Instrument wie dieses gegeben wurden, um sie annehmbarer zu machen. Das ist von fraglichem Wert, da wir vorrangig versuchen, Konzepte zu geben.

Ihr werdet bemerken, dass dieses Instrument sehr schnell spricht. Der einzige Grund, warum dieses Instrument so schnell sprechen kann, ist, dass er nicht versucht zu analysieren, was er sagt; er sagt es einfach. Und diese Gedanken, die er gibt, sind Gedanken, die ich ihm gebe. Genau, was ich ihm gebe. Ich verwende keine Wörter, wie eure Sprache aus Worten aufgebaut ist. Ich verwende Konzepte. Diese Konzepte werden auf den Geist des Instrumentes eingeprägt, der es sofort in Sprache umwandelt.

Es ist ein Vorgang, der sehr einfach ist. Falls er mit sprechen aufhören würde, könnte er diese Konzepte direkt bekommen und sie verstehen, aber das wäre von keinem Wert für ihn zu dieser Zeit, denn er kennt diese Konzepte bereits. Das ist ein weiterer Grund, warum es zu dieser Zeit so einfach ist, durch ihn zu kommunizieren, denn er hat ähnliche Botschaften an andere neue Kanäle übermittelt. Es ist manchmal schwierig, Botschaften zu übermitteln, mit denen das Instrument nicht völlig vertraut ist. Und das benötigt [mehr] Zeit, und gewisse Worte, die ein Instrument nicht kennt, müssen gebildet werden, indem muskuläre Kontrolle verwendet wird. Ihr werdet jedoch feststellen, dass, wie ihr an Fähigkeit gewinnt und Vertrauen in eurem Kommunizieren unserer Gedanken, ihr in der Lage sein werdet, Worte zu sprechen, mit denen ihr nicht vertraut seid, wie Eigennamen und Plätze, indem muskuläre Kontrolle verwendet wird. Die muskuläre Kontrolle, die wir entwickeln, ist auch etwas, das zu einem höheren Grad in der Zukunft entwickelt werden wird.

Ihr werdet feststellen, wie ich in dieser Demonstration versuche anzudeuten, dass das Hauptziel für ein Instrument, falls es ein guter und schneller Kanal werden soll, für es ist, sich völlig zu entspannen und zu sagen, was in seinen Gedanken ist. Dieses Instrument hat exakt gesprochen, was in den letzten paar Minuten in seinem Geist vorgegangen ist. Falls ihr denkt, ihr könnt so schnell sprechen, indem ihr eure eigenen Gedanken über ein Thema verwendet, schlage ich vor, dass ihr es versucht. Dieses Instrument findet, dass er aus verschiedenen Gründen nicht so schnell sprechen kann, wenn er seine eigenen Gedanken über irgendein Thema verwendet, denn wir versuchen euch zu dieser Zeit zu zeigen, wie ihr am besten eure Fähigkeit entwickeln könnt, unsere Gedanken zu channeln; einfach indem ihr euch entspannt und sprecht, was in euren Geist gesetzt wird. Zu einer späteren Zeit werden wir mehr Kontrolle verwenden, denn wie ihr diese Fähigkeit, unsere Gedanken zu übermitteln, entwickelt werdet, werdet ihr auch die Fähigkeit entwickeln, muskulär auf unsere Kontrolle zu reagieren und deshalb exakte Wörter zu bilden, die wir euch zu geben versuchen. Bitte seid geduldig und entspannt euch und ermöglicht euch zu sprechen, was in eure Gedanken kommt.

Ich werde nun diese Form demonstrieren, falls das Instrument, genannt R, dies nutzen möchte, indem er sich entspannt und mir erlaubt zu versuchen, schneller durch ihn zu sprechen. Ich werde diesen Kontakt nun an denjenigen, bekannt als R, übertragen.

(R channelt.)

Ich bin nun bei diesem Instrument. Ich bin Hatonn. Wie ich sagte, wird es für euch in der Zukunft möglich sein, in einer schnelleren Geschwindigkeit zu sprechen, falls ihr euch entspannen wollt und den Gedanken ermöglichen, frei durch euch zu fließen. Es ist, wie wir sagten, notwendig, sich zu entspannen und nicht angespannt zu werden. Dieses Instrument hat eine Tendenz dazu, sich anzuspannen, wenn er unsere Gedanken channelt. Mit der Zeit wird es für ihn möglich sein, sich zu entspannen, so wie es fortgeschrittene Instrumente tun. Dieses Instrument wird bemerken, dass es jedes Mal, wenn er sich anspannt, schwieriger für ihn wird, unsere Gedanken zu empfangen.

Wir verstehen, dass dies manchmal schwierig ist, weil ihr konditioniert wurdet zu glauben, dass ihr Anstrengung in das Verwenden eures Geistes stecken müsst. Es ist jedoch nur notwendig, die Gedanken durch euch fließen zu lassen. Wie wir sagten, wird es mit der Zeit möglich sein, muskuläre Reaktionen anzupassen, damit Eigennamen und Plätze und andere Konzepte gechannelt werden können, die euch nun fremd sind oder schwierig für euch zu empfangen. Dieses Instrument muss sich daran erinnern, sich nicht anzuspannen. Wenn ihr geübter im Channeling unserer Gedanken sein werdet, werdet ihr in der Lage sein, eine gechannelte Information einer stärker diversifizierten Art zu empfangen. Es gibt vieles, was wir euch zu geben wünschen, das diese größere Fähigkeit, genauere Informationen, Informationen einer höheren spirituellen Art, zu channeln, erfordern wird. Diese Konzepte, die wir euch gerne geben würden, sind den normalen Ideen-Pools eures Planeten recht fremd.

Ich werde nun zu einem anderen Instrument transferieren.

(Don channelt.)

Ich bin bei diesem Instrument. Ich bin Hatonn. Ich bin bei euch, meine Freundinnen und Freunde, in der Liebe und dem Licht unseres unendlichen Schöpfers. Ich bin Hatonn. Ich bin sehr mit dem Fortschritt erfreut, den wir heute Abend darin gemacht haben, Kommunikationskanäle zu entwickeln. Denn wir vom Bündnis der Planeten im Dienst des Unendlichen Schöpfers benötigen viele Kommunikationskanäle unserer Gedanken an die Menschen dieses Planeten. Wir benötigen diese Kanäle, weil es in der sehr nahen Zukunft viele der Menschen dieses Planeten geben wird, die sich wünschen, dem zuzuhören, was wir zu sagen haben, indem wir Kanäle wie euch verwenden. Im Moment sind sich die Menschen dieses Planeten über Realität nicht bewusst. Aus diesem Grund streben sie nicht in großer Zahl danach, zu hören, was wir ihnen über Realität zu erzählen haben. Sie schlafen; sie werden jedoch bald anfangen aufzuwachen. Zu dieser Zeit wird es notwendig sein, dass es viel mehr Kanäle wie euch gibt, die ihnen die Informationen weitergeben können, die sie sich wünschen. Das wird euer Hauptdienst sein; jenen dieses Planeten weiterzugeben, was sie wünschen. Und, meine Lieben, der Schlüssel dazu, euren Bevölkerungen diese Informationen zu geben, wird [der] Wunsch [danach] sein. Denn das ist Weg, wie es geplant ist.

Es ist geplant, jenen, die es wünschen, das zu geben, was sie wünschen. Es ist geplant, es ihnen dies auf eine solche Weise zu geben, dass sie seinen Wert über seinen eigenen Wahrheitsgehalt einschätzen können. Wahrheit ist immer dieselbe. Jedoch interpretieren verschiedene Individuen die Wahrheit zu verschiedenen Zeiten anders. Aus diesem Grund ermöglichen wir den Menschen dieses Planeten, Wahrheit zu interpretieren, wie sie es wünschen. Aus diesem Grund ist es notwendig, dass ihnen diese Wahrheit durch Kanäle wie euch gegeben wird. Wir wünschen uns nicht, dass unser Verständnis von Wahrheit euren Bevölkerungen aufgezwungen wird. Und das wäre etwas, das wir tun würden, falls wir sie direkt kontaktieren würden. Wir könnten es nicht verhindern, denn allein unser Aussprechen von Wahrheit würde von vielen eurer Bevölkerungen als [unantastbar] akzeptiert werden. Wir wünschen uns nicht, dass von uns als den höchsten Repräsentanten der Wahrheit des Schöpfers gedacht wird.

Wir möchten euch Menschen dies auf eine solche Weise geben, dass sie dies nach ihrem eigenen Willen annehmen oder ablehnen können. Das ist, wie wir es verstehen, eine notwendige Vorkehrung in der spirituellen Entwicklung aller Menschheit: dass er, in irgendeinem Stadium dieser Evolution, in einer Position ist, anzunehmen oder abzulehnen, was für seine Evolution nötig ist. Auf diese Weise, und nur auf diese Weise, kann er die Wahrheit erkennen – die Wahrheit des Schöpfers – diese einzige Wahrheit, die die Schöpfung ist, die Wahrheit der Liebe der Schöpfung.

Wir möchten euch Menschen dies auf eine solche Weise geben, dass sie dies nach ihrem eigenen Willen annehmen oder ablehnen können. Das ist, wie wir es verstehen, eine notwendige Vorkehrung in der spirituellen Entwicklung aller Menschheit: dass er, in irgendeinem Stadium dieser Evolution, in einer Position ist, anzunehmen oder abzulehnen, was für seine Evolution nötig ist. Auf diese Weise, und nur auf diese Weise, kann er die Wahrheit erkennen, die Wahrheit des Schöpfers, diese einzige Wahrheit, die die Schöpfung ist, die Wahrheit der Liebe der Schöpfung.

Dies würde eine seltsame Art, sich den Menschen dieses Planeten anzunähern, für viele von ihnen, erscheinen. Vielleicht ist es seltsam. Es ist seltsam, wenn ihr es vom Standpunkt jener aus betrachtet, die sich in der Denkstruktur entwickelt haben, die auf eurem Planeten vorherrschend ist. Vom Standpunkt jener von uns vom Bündnis der Planeten im Dienst des Unendlichen Schöpfers aus ist es nicht seltsam. Wir haben die Schöpfung unseres unendlichen Vaters in vielen Details studiert. Und wir stellen fest, dass immer dafür gesorgt wird, dass das suchende Individuum alle Evolutionsstadien durchläuft. Auch wir suchen. Wir versuchen jenen des Planeten Erde zu helfen, die Wahrheit zu suchen wünschen, sie auch zu suchen. Unser Suchen unterscheidet sich etwas von der Suche jener auf dem Planeten Erde. Wir suchen Wahrheit, indem wir zu dieser Zeit zu euch kommen. Das ist eine Methode, die wir im Suchen nach Wahrheit gefunden haben, denn, indem wir zu euch Menschen zu dieser Zeit kommen und ihnen das anbieten, was wir als Wahrheit verstehen, und es ihnen in dieser Weise durch Kanäle wie euch anbieten, finden wir, dass wir in unserem Verständnis von Wahrheit wachsen.

Verbringt Zeit in Meditation. Lernt, unsere Gedanken zu verstehen, sei es, während ihr sie durch Channeling sprechen, wie es dieses Instrument zurzeit tut, oder sei es, wenn ihr sie in euren Meditationen versteht. Gebt uns die einzige Sache, die wir von euch Menschen erbitten, gebt uns Verständnis. Das könnt ihr tun, meine Lieben, durch Meditation. Das ist unser Verständnis davon, wie man Verständnis erreicht.

Es ist ein großes Privileg gewesen, an diesem Abend bei euch zu sein. Ich bin Hatonn. Ich bin Hatonn. Bevor ich gehe, möchte ich gerne einen Gruß an diejenige, die als Carla bekannt ist, ausdrücken. Es tut mir leid, dass es nicht möglich war, sie heute Abend zu treffen. Ich werde jedoch zu allen Zeiten bei ihr sein. Ich bin Hatonn. Ich werde dieses Instrument zu dieser Zeit verlassen. Ich gehe in der Liebe und im Licht unseres unendlichen Schöpfers. Adonai vasu.

  Skip Navigation Links

Copyright © 2021 L/L Research