Skip Navigation Links
Skip Navigation Links

Now on Bring4th.org

Bring4th.org

Forums

Online Store

Seeker Connector

Gaia Meditation

Subscriptions

Links

Donate/Volunteer

Join Us

Facebook

Twitter

Tumblr

Instagram


Bibliothek

L/L Research-Transkripte

Über die Inhalte dieses Transkripts: Diese telepathische Channeling-Botschaft wurde Abschriften der wöchentlichen Studien- und Meditationstreffen der Rock Creek Research & Development Laboratories und L/L Research entnommen. Sie wird in der Hoffnung zur Verfügung gestellt, dass sie nützlich für Sie sein wird. Wie die Bündnis-Wesen immer betonen: Verwenden Sie bitte Ihr Unterscheidungs- und Urteilsvermögen bei der Einschätzung dieser Botschaften. Wenn etwas für Sie wahr klingt, gut. Falls etwas nicht "in Resonanz" ist, lassen Sie es bitte beiseite, denn weder wir, noch jene des Bündnisses, möchten ein Hindernis für irgendjemanden sein.

Samstagsmeditation

4. März 2017

Gruppenfrage: Unsere Frage kommt heute von unserer Freundin Lana und bezieht sich auf zwei Zitate von Ra, die sie gelesen hatte, und ihre Frage ist: „Ich bin verwirrt, was die Reihenfolge der Aktivitäten und der Aufmerksamkeit hier ist. Sollten spirituell Suchende sich zuerst auf den Schöpfer, Einheit, Liebe, Licht und Freude konzentrieren, und sich erst danach darauf konzentrieren, Blockaden in den unteren Energiezentren zu klären und das Selbst ins Gleichgewicht zu bringen? Das ist verwirrend für mich, weil Ra einerseits anzudeuten scheint, dass Blockaden in den unteren [Energie-]Zentren Bemühungen, das Gesetz des Einen zu suchen, hindern werden (15.12), deutet jedoch andererseits an, dass das Gesetz des Einen an erste Stelle gestellt werden sollte (52.11). Kannst du es aufklären?“[1]

(empfangen von Jim)

Ich bin Q’uo und bin bei diesem Instrument. Ich grüße euch in der Liebe und im Licht des Einen Unendlichen Schöpfers, dessen wir alle ein Teil sind. An diesem Nachmittag sehen wir viele suchende Herzen, die sich wie eines vereint haben, im Anbieten dieser Anfrage, und dem Auflösen von Verwirrung durch Zweifel und dem Verbessern dessen, was ihr Verständnis nennen mögt. Für uns ist es eine große Ehre, an diesem Tag bei euch zu sein. Wir danken euch für eure Einladung. Wie immer bitten wir euch um einen Gefallen, und der ist, dass ihr jene Worte, die wir euch anzubieten haben, die hilfreich für euch sind, nehmt und sie verwendet wie ihr wollt; und die hinter euch lasst, die nicht hilfreich sind. Dies ermöglicht uns freier zu sprechen, denn wir sind hinsichtlich keines der Themen, die ihr betrachtet, eine höchste Autorität, sondern wir sind jene, wie ihr es seid, Brüder und Schwestern, die den langen und staubigen Weg zum Einen Schöpfer gehen, und sich durch Dichte nach Dichte bewegen, Erfahrung nach Erfahrung, und dem immer näherkommen, was wir zu allen Zeiten sind, der Eine Schöpfer. Und doch ist dieser Prozess der Realisierung unserer Einheit mit dem Einen der Prozess von spirituell Suchenden, die immer mehr zu wissen suchen, wie Einheit im eigenen Leben funktionieren mag, und wie Einheit effektiver erreicht werden mag, während man den Katalyst des Tages zu Erfahrung verarbeitet, die gespeichert und weiter entlang der Reise verwendet werden kann.

Heute fragt ihr nach Prioritäten – danach, ob es wichtiger ist, sich auf das Gesamtkonzept, den Schöpfer zu allen Zeiten zu suchen und ihm zu dienen, zu konzentrieren, oder ob es wichtiger ist, an den Energiezentren zu arbeiten, durch die sich die intelligente Energie des Einen Schöpfers, wenn sie kann, ohne Blockaden bewegt.

Meine Freundinnen und Freunde, ihr lebt in einer Illusion, die eine Vergangenheit, eine Gegenwart und eine Zukunft hat. Eure dritte Dichte ist die einzige solche Illusion, die diese drei Merkmale dessen hat, was wir „die ewige Gegenwart“ nennen mögen, denn wir selbst leben in dieser ewigen Gegenwart, in den spirituellen Bereichen, wie ihr sie nennen würdet, in denen alles als eins gesehen wird, in denen Liebe die formende Kraft des Universums ist, das aus Licht gemacht ist. Hier besteht viel weniger die Schwierigkeit, dahingehend verwirrt zu sein, was man tun oder wie man sein soll. In eurer Illusion, jedoch, sind dies bedeutsame Fragen, denn ihr müsst eure Aufmerksamkeit immer auf eine Sache nach der anderen konzentrieren, wie die Zeit vergeht, damit ihr effektiv seid in euren Aufwendungen von Energie – der intelligenten Energie, die jeden Tag das Geschenk des Schöpfers an euch ist; das, was euch erleuchtet, eurem Körper Energie gibt, eurem Geist Inspiration, eurer Seele ihr ganzes Sein.

Daher möchten wir vorschlagen, dass ihr auf einer regelmäßigen Basis meditiert, damit ihr entdeckt, was – für euch selbst – das wichtigste, sagen wir, Element auf eurer Liste an spirituellen Dingen, die man tun kann, ist. Wir verstehen, dass eure Welt auf Listen und Dingen, die zu tun sind, basiert. Daher verwenden wir diesen Vergleich, wenn wir zu euch sprechen, denn wir wissen, dass ihr bewusst gewählt habt, das zu suchen, was lose die Wahrheit genannt wird, und ihr möchtet wissen, wie man das gut macht. Denn jede und jeder fühlt sich, bei Zeiten, weniger als erfolgreich darin, den Weg von bewussten Pilgerinnen und Pilgern zu verfolgen. Dies sind Schwierigkeiten, die allen in der täglichen Runde an Aktivitäten begegnen, die manchmal endlos scheinen, und ohne Lösung, die nicht mehr Schwierigkeiten erzeugt. Falls man ein spirituelles Wesen ist, wie kann ein solches weitermachen, ohne eine Lösung, die ein Resultat der Anwendung von Liebe, von Licht, von Bewusstsein, von Intention – und wenn sonst nichts – von gutem Willen ist?

Wir schlagen euch vor zu meditieren, weil, meine Freundinnen und Freunde, jede und jeder von euch bereits alle Antworten, die ihr sucht, in eurem Wesen habt. Dies wird von Vielen vorgeschlagen, von Einigen vermutet, doch von sehr Wenigen realisiert. Es ist mehr als ein einfacher Spruch, ein, sagen wir, inspirierender „Haken“, um einen entlang des Weges weiterzubewegen. Nein, meine Freundinnen und Freunde, es ist gerade der Grundstein, auf dem jede und jeder von euch eine Inkarnation aufbaut.

Alle von euch setzten sich, vor dieser Inkarnation, eine Reihe von Wahlentscheidungen vor, die euch ermöglichen würden, das zu lernen, was ihr zu lernen wünscht. Denn vor der Inkarnation seht ihr das mit klaren Augen, was vorher gekommen war; das, was in der Zukunft wartet; das, was im Moment existiert, und ihr schaut auf diese Bedürfnisse, die ihr nach Wachstum eures, sagen wir, Verständnisses innerhalb der dritte Dichte-Erfahrung habt – dieses Verständnis, das euch ermöglichen wird, in die vierte Dichte von Liebe und Verständnis hinein geerntet zu werden, falls ihr erfolgreich darin seid, die vor-inkarnativen Wahlentscheidungen zu erkennen, sie durch die Auslöser zu lernen, die jeden Tag eures Weges kommen, und sie in eurem Verhalten, in euren Gedanken und in euren Worten auszudrücken.

Daher, in Meditation mögt ihr euch selbst fragen: „Was muss ich am heutigen Tag mit meiner täglichen Zuteilung an Prana, an intelligenter Energie, an der Inspiration des Einen Schöpfers, tun?“, und durch diese Meditationen beginnen, ein Muster zu entdecken, das innerhalb eurer Energiezentren existiert, sei es nun von eurer Beziehung zu einem anderen Wesen; eurer Beziehung zu einer Gruppe von Wesen; eurer Beziehung zur ganzen Schöpfung; eurer Fähigkeit, allen um euch herum Akzeptanz und Freiheit und Inspiration zu geben; euer ganzes In-Kontakt-Sein, sagen wir, mit dem Schöpfer im Inneren, vielleicht in der Form eures höheren Selbst, eurer Geist/Körper/Seele-Komplex-Totalität. Diese sind Mittel, mit denen ihr auf eure Energiezentren als Bereiche von Neigung, Bereiche von Interesse, Bereiche von Ausdruck, Bereiche von Inspiration blicken könnt. Und doch ist, während ihr dies tut, es gut, auch auf das größere Bild zu schauen, der Lebenserfahrung, die vor euch liegt, die vor diesem Moment vergangen ist, die in diesem Moment existiert, und zu sehen, ob ihr den Einen Schöpfer dort finden könnt. Oder, falls das für den Moment eine zu große Aufgabe ist, schaut stattdessen nach Liebe, denn das ist die Aufgabe der dritte Dichte-Illusion, Liebe in jedem Moment zu finden, denn dort ist sie, meine Freundinnen und Freunde – die Schöpfung ist aus Liebe gemacht, von Liebe gemacht.

Wir schlagen daher vor, dass ihr euch als ein Wesen betrachtet, das eure täglichen Energie-Aufwendungen in eine Zahl von Richtungen investiert, entsprechend eurer Einschätzung, wo der Bedarf sitzt oder sich ausdrückt, und ihr dies innerhalb der größeren Bildes macht, der Suche danach, dem Einen Schöpfer in jedem Moment zu dienen, durch alles, das ihr tut. Eine Trennung zwischen dem Suchen nach dem Einen Schöpfer und ihm zu dienen und der Deblockierung eurer Energiezentren muss nicht sein. Dies ist eine allgemeine und vereinfachte Darstellung dessen, was ihr das „Skelett“ einer Antwort auf eure Anfrage nennen mögt.

Zu diesem Zeitpunkt werden wir diesen Kontakt an denjenigen, der als Steve bekannt ist, transferieren, und hoffen, durch dieses Instrument, dieses Skelett etwas voller mit Fleisch zu bekleiden. Wir sind jene von Q’uo. Wir transferieren diesen Kontakt zum Instrument namens Steve.

(empfangen von Steve)

Ich bin Q’uo und wir sind bei diesem Instrument. Wir werden beginnen, indem wir diesem Instrument eine einfache Maxime geben, und werden versuchen, durch das Erforschen dieser Maxime, wie wir vorgeschlagen haben, Fleisch am Knochen zu entdecken. Die Maxime ist einfach dies: dass im Herzen der Schöpfung [2] der Schöpfer liegt. Nichts in der Schöpfung fehlt es, daher, an Herz. Das zu wissen, bedeutet an einer Wahrheit angekommen zu sein, die täuschen kann, denn ist es nicht wahr, dass wenn ihr in angstvollen Schmerzen seid, dass wenn ihr in einem Zustand der Uneinigkeit mit jemanden gefangen seid, der euch nahesteht, wenn ihr euch verloren fühlt in einer sozialen Situation, die euch hin- und herwirft – ist es nicht dann wahr, dass ihr dieses Herz nicht finden könnt? Ist es nicht dann wahr, dass sich euch die Wahrheit des Schöpfers entzieht?

Nun, ihr mögt den Wahrheitsgehalt der Maxime, die wir euch angeboten haben als eine Aussage, kennen – im Herzen der Schöpfung liegt der Schöpfer, und ihr mögt diese Maxime mit euch mitnehmen, wenn ihr euch in eure Tage hinein aufmacht. Aber wer ist nur dieser Schöpfer? Euer Geist streckt sich vergeblich nach einer Definition aus, die angemessen ist. Eure Gefühle tasten oft vergeblich nach einer Möglichkeit herum, mit diesem Schöpfer fühlend in Beziehung zu sein. Und so entfaltet sich das große Geheimnis von Schöpfung innerhalb eurer eigenen Person, in dem Sinne, dass eine Bestrebung [3] geboren wird, oder sagen wir eine Hoffnung, die sich in Richtung der Suche nach dem bewegt, was nicht vollständig erkannt ist, nicht genug gewusst wird, um wissen zu können, was es ist, das gesucht wird, was es ist, das diese Suche zufriedenstellen könnte.

Wir glauben, dass es innerhalb dieser Gruppe beträchtliches Verständnis von den Energiezentren gibt. Ihr seid euch bewusst, dass es, was wir den roten Strahl genannt haben, als das grundlegende Zentrum, gibt – dass der rote Strahl, falls er blockiert ist, Aktivität davon abhält, sich zu einer höheren Konfiguration zu bewegen. Als ein einfaches Beispiel mögt ihr euch darüber bewusst sein, dass wenn ihr in einem Zustand der Angst seid, ihr nicht in der Lage sein werdet, euch in ruhiger, gelassener, inspirierender, zwischenmenschlicher Kommunikation zu betätigen. Das wird eine Möglichkeit sein, eure Selbstheit, die blockiert ist, zu untersuchen. Auf ähnliche Weise würden wir sagen, dass diese Kommunikation, die wir einfach der orangenen Ebene von Seiendheit zugeordnet haben, und der wir sie zuschreiben möchten, dass sie, falls sie nicht harmonisch ist, falls sie gestört ist, im Gegenzug eure Fähigkeit blockieren wird, euch in verständlichere und komplexere Beziehungen mit euren Mitbürgern hineinzubewegen. Und es ist diese letzte Funktion, würden wir sagen, die den gelben Strahl charakterisiert. Nur wenn alle Störungen von rotem Strahl, alle Ängste und Lüste, die auf dieser Ebene über euch kommen mögen, zu dem Punkt regularisiert [4] wurden, wo ihr euch auf eine bedeutungsvolle und konzentrierte Weise mit einem anderen Selbst oder zwei einlassen könnt, so dass ihr eure Gefühle mit jemand Anderem teilen mögt, der seine, oder die ihre, Gefühle mit euch teilen mag. Und nur wenn diese Situation zu dem Punkt regularisiert wurde, dass ihr in der Lage seid, euch nach draußen in einen sozialen Raum zu bewegen, wo es zu einer großen Menge an Miteinanderteilen und Austausch von Energien und Ideen und Hoffnungen und Träumen kommt, und nur wenn dieser Raum zu dem Punkt regularisiert wurde, dass ihr zu allen [5] in der Schöpfung hinausreichen könnt, in offenherzigem Geben, kann von euch gesagt werden, dass ihr den Schöpfer berührt habt.

Und doch wollen wir euch sagen, dass selbst in angstvollen Schmerzen der Schöpfer euch berührt hat; selbst in den heftigen Schmerzen von dysfunktionaler zwischenmenschlicher Kommunikation hat der Schöpfer euch berührt. Selbst in den Wehen einer gestörten sozialen Matrix, hat der Schöpfer euch berührt.

Daher, wo macht man einen Anfang? In Wahrheit ist der Anfang immer schon gemacht worden. Wie soll man sich, sagen wir, dazu stellen? Und in Wahrheit findet man im Allgemeinen, dass ein Standpunkt schon eingenommen wurde. Man stellt fest, dass ihr einen Fuß in eurem Leben habt, eine Selbst-Verpflichtung, und in vielen Fällen ist der erste Schritt, den ihr machen müsst, einfach der des Anerkennens eurer eigenen Verpflichtung, des Anerkennens dessen, was das Kernanliegen in eurem Suchen wirklich ist. Wenn ihr einmal dieses Anliegen zur Oberfläche eures Bewusstseins aufsteigen gefühlt habt, dann werdet ihr wissen, wo die Arbeit zu tun übrig ist.

Denn, tatsächlich, wird das Anliegen, wie es zu euch kommt, gefärbt sein – es wird rot, orange, gelb, grün gefärbt sein. Es wird aber, normalerweise, in einer Vielzahl von Farben gefärbt sein, einer Komplexität an Farben, denn ihr habt lange auf diesem Planeten gelebt, und viele Leben sind seit der Zeit vergangen, als ihr zum ersten Mal in die dritte Dichte hineingeboren wurdet, bis zu diesem Tag, an dem wir unsere Energien mit euch zusammenbringen. Und ihr werdet entlang eures Weges viele Arten von Störungen in eurem Energiefeld entdeckt haben: Ihr werdet Schwierigkeiten entdeckt haben, ihr werdet Schwächen entdeckt haben, ihr werdet Stärken entdeckt haben. Und während ihr die Bemühung macht, das Herz zu öffnen und innerhalb des offenen Herzens die Arbeit der Schöpfung, die euch erreicht, wenn ihr euch nach dem Schöpfer ausstreckt, zu entdecken, werdet ihr feststellen, dass ein Hindernis hier, und ein Hindernis da, eine Hürde dort und eine Schwierigkeit woanders verstreut sind, und dies sind alles Schwierigkeiten für den Schöpfer, so wie für euch, euch selbst. Und für euch ist die Spitze [6] der Schöpfung genau das Herausarbeiten dieser Schwierigkeiten.

Nun, wir werden sagen, dass es dem besonderen Genius [7] von dritte Dichte-Wesen zuzufallen scheint, dass sie in der Lage sind, wie das Sprichwort sagt, „aus einer Mücke einen Elefanten“ zu machen – die kleinen Schwierigkeiten, die leicht zu großen vergrößert werden können; und je mehr ihr auf ihnen verweilt, desto größer scheinen sie zu werden. Nun, dies ist nicht zufällig so, meine Freundinnen und Freunde, denn es gibt einen Vergrößerungsprozess, der ein wesentlicher Bestandteil von Lebenserfahrung in dritter Dichte ist. Tatsächlich gabt ihr euch selbst, als ihr in diese inkarnierte Existenz hineinkamt, gewisse Herausforderungen in der Form einer Prädisposition [8] zu gewissen Arten von Blockaden, weil es eure spezifische Absicht war, dass diese Blockadearten sorgsam angeschaut, sorgsam überprüft, sorgsam aus dem Inneren heraus erfahren würden, damit sie wie der Knoten, der gelöst wird, sein können; damit sie Etwas sein können, das, nicht so sehr überwunden werden, als dass man sich durch es hindurchbewegen kann.

Wir sagen dies, weil es seitens von unbeugsamen Suchenden immer eine Versuchung gibt, Schwierigkeiten mit einer Verurteilung zu begegnen, in dem Sinne, dass die Schwierigkeiten keine Probleme sind, die eine wirklich spirituelle Person haben würde. Und so ist es einfach für eifrige Suchende, die Schwierigkeiten zu unterdrücken, die aus ihrem Bewusstsein zur Oberfläche hochgeblubbert sind. „Sie sind des Suchenden nicht wert, der ich wäre.“ Nun, wenn das passiert, ist es wahr, dass man, für den Moment, Schwierigkeiten beiseitelegen kann, und wir wären die Letzten, die sagen würden, dass es nicht einige Umstände gibt, in denen dies gut verrichtete Arbeit ist. Aber zu allem, was so beiseitegelegt wurde, muss zurückgekehrt werden, denn es wird zu euch zurückkehren und wird sich immer wieder ankündigen als das, wonach gesehen werden muss.

Und daher ist es immer gute Arbeit, wenn ihr anfangt, indem ihr den Schöpfer in eurer Meditation anruft, um den Schöpfer einzuladen, der von diesem Herz heruntergezogen wird, das, sogar während wir sprechen, Schwierigkeiten hat sich zu öffnen, und ihn in die unteren Energiezentren als eine Ressource einzuladen, als eine Quelle von Liebe, denn das ist die Heilkraft im Umgang mit den Blockaden, die ihr in eurem Seiendheits-Komplex findet. Manchmal werden euch diese Blockaden sehr unangenehm übertrieben erscheinen, sehr inakzeptabel übertrieben, aber wir möchten euch einladen, darüber nachzudenken, dass es ein sehr nützlicher Vorgang ist, eine Imperfektion [9] zu übertreiben, damit sie perfekter angesprochen werden kann, damit sie gründlicher untersucht werden kann, damit sie tiefer geheilt werden kann.

Und so möchten wir euch einladen, alle Verurteilung über euch selbst zur Seite zu legen, wenn ihr in diesem Vorgang beschäftigt seid. Falls ihr in einer Position seid, wo ihr dem Bedürfnis begegnet, oranger Strahl-Arbeit zu verrichten, bedeutet das nicht, dass ihr nur ein oranger Strahl-Individuum seid; das bedeutet nicht, dass ihr spirituell unwürdig seid. Wir können euch versichern, dass oranger Strahl-Arbeit gut verrichtete Arbeit ist, Arbeit, für die es immer einen Bedarf gibt, sie zu verrichten, und Arbeit, die alle in dritte Dichte noch vollständig zu verrichten haben. Oranger Strahl ist ein so wichtiges Merkmal des Einen Unendlichen Schöpfers wie jeder der anderen, und wir würden genau das Gleiche über gelben Strahl sagen, und in der Tat sind alle Strahlen des Spektrums essenziell für den Einen Unendlichen Schöpfer.

Wir haben uns auf den orangen und den gelben Strahl konzentriert, weil dies die Orte in dritter Dichte sind, wo ihr typischerweise Blockaden findet, die eine Öffnung in das grüner Strahl-Energiezentrum hinein verhindern, wo bedingungslose Liebe entdeckt werden kann. Aber welche bessere Arbeit gibt es für diese bedingungslose Liebe zu tun, als zurückzureichen zu jenen kleinen Bedingungen, die innerhalb des Herzens der eigenen Suche platziert wurden, um diese Bedingungen von innen heraus aufzulösen. So, meine Freundinnen und Freunde, sieht Heilung für uns aus. Die Arbeit, die man mit den Blockaden verrichtet, die man fühlt, die sich manchmal mit extremer Plötzlichkeit ankündigen und auf eine Weise, die total unerwartet ist, diese Arbeit ist die Arbeit des offenen Herzens.

Und daher würden wir sagen, um unsere Antwort auf die Anfrage zusammenzufassen, dass man immer mit einer Intention beginnt, die man in Beziehung zum Schöpfer entwickelt, die man im offenen Herzen macht, aber man streckt sich von dieser Position aus in jene Bereiche hinein aus, in denen man das offene Herz nur ein klein wenig eingeengt empfinden kann. Ihr beginnt mit der Intention, ihr greift zurück zu jenen Faktoren, die euch als Hindernisse für die Verwirklichung dieser Intentionen begegnen oder so erlebt werden.

Ich bin Q’uo und, zu dieser Zeit, möchten wir dieses Instrument in Liebe und in Licht verlassen, und zu demjenigen zurückkehren, der als Jim bekannt ist. Adonai, meine Lieben, Adonai.

(empfangen von Jim)

Ich bin Q’uo und bin wieder bei diesem Instrument. Wir grüßen euch wieder in Liebe und in Licht. Dürfen wir fragen, ob es vielleicht eine Nachfrage zu dieser Anfrage gibt, zu der wir sprechen können?

Austin: Es gab eine Nachfrage, aber ich glaube, sie wurde innerhalb der Hauptantwort eigentlich behandelt, deshalb nicht im Moment.

Q’uo: Ich bin Q’uo. Gibt es eine weitere Anfrage zu dieser Zeit?

F: Ich habe eine. In einer der kürzlich zurückliegenden Sitzungen, sagten jene von Q’uo: „Wir sehen die Liebe und das Licht, wenn ihr zusammenkommt, Turm voller Kraft, der flammend hell ist und bis zu den Himmeln reicht und zu allen ausruft, die das Licht suchen und dem Licht dienen.“ Meine Frage ist: In vielen vergangenen Sitzungen haben jene des Bündnisses darüber gesprochen, wie die Energie unserer Gruppe im metaphysischen Bereich erscheint. Würdest du, falls möglich, mit mehr Details beschreiben, was ihr seht, oder was ihr wahrnehmt, wenn ihr auf unsere Gruppe schaut, während unsere Channeling-Meditationen voranschreiten, und welche Auswirkung diese Energie hat, und diese Auswirkungen auf jede und jeden von uns, und auch für unseren Planeten? Und auch, falls das kein Übertreten unseres freien Willens ist, ob ihr beschreiben könntet, was ihr wahrnehmt, wenn ihr ein bestimmtes Individuum anseht, entweder im Allgemeinen oder, falls möglich, eine bestimmte Person, die gerne ich dafür sein kann, aber auch alle Anderen von uns, die offen dafür sind, während der Channeling-Meditation?

Q’uo: Ich bin Q’uo und bin mir über deine Anfragen bewusst, meine Schwester. Zu aller erst möchten wir sagen, dass wenn wir auf diese Gruppe schauen, oder eine andere Gruppe, sehen wir Konfigurationen von Licht, das sich in verschiedenen Winkeln und Geschwindigkeiten dreht, die die Energiezentren-Aktivierung, und das Gesamtgleichgewicht, reflektieren. Wenn wir auf eine Gruppe blicken, sehen wir alle der Wesen innerhalb der Gruppe als Quellen von Licht verschiedener Farben, verschiedener Arten, Rotationen, Rotationswinkeln, und so weiter. Und so wird die Gruppe zu einer Vergrößerung des Individuums. Innerhalb jedes Wesens ist das roter Strahl-Energiezentrum aktiviert, wie auch das orange und gelbe, denn dies ist die dritte Dichte-Illusion. Diese Zentren können mehr oder weniger hell sein, abhängig von Aktivierungen und Blockaden, die für jedes Einzelwesen einzigartig sind. Innerhalb dieser Gruppe finden wir das Herz-Strahl-Energiezentrum, den grünen Strahl, auch aktiv in jedem Wesen in diesem Kreis der Suche vor, denn das ist das Wesen von bewusst orientierten Suchenden von Wahrheit: dass sie ihre Energie vom roten Strahl durch Orange und Gelb ins Grüne hinein bewegt haben. In einigen Fällen sehen wir auch weitere Aktivierung des blauen und Indigo-Strahls, welche weitere Studien solcher Wesen über die Natur ihres eigenen Evolutionsvorgangs reflektiert. Die Aktivität oder Rotationsgeschwindigkeit jedes Energiezentrums spiegelt den Erfolg wider, den der oder die Suchende darin erlebt hat, die so beobachteten Energiezentren zu aktivieren und auszugleichen.

Das violetter Strahl-Zentrum ist der Indikator für die Ausgeglichenheit der darunterliegenden Energiezentren jeder und jedes Suchenden. Und so sind die verschiedenen Farben und Brillanz dieser Farben von der, sagen wir, Schutzhülle des roten und violetten Strahls umgeben, die das Gesamtgleichgewicht von Geist, Körper und Seele der Wahrheitssuchenden reflektiert. Diese schützende Schale ist das, was, zu welchem Grad auch immer, die Gesundheit, Krankheit, oder sagen wir, das Ungleichgewicht festhält, die der oder die Suchende bis zu diesem Punkt in der Lebenserfahrung erreicht hat. Diese Schale wird dann auch vom Schwingungsausdruck des Wesens seiner eigentlich Heimatdichte umgeben. Die Wanderer in dieser Gruppe, die entweder von der vierten, der fünfen oder der sechsten Erfahrungsdichte sind, würden daher dann eine grüne, blaue oder indigofarbene Färbung im äußeren Teil ihrer Aura haben.

Die Stärke der Polarisation jedes Wesens mag durch die Stärke oder, sagen wir, Dichte der Aura illustriert werden, in ihrer Fähigkeit, die verschiedenen Eigenschaften jedes Energiezentrums auszudrücken. Das individuelle Schwingungslevel, oder die Aura, jedes und jeder Suchenden von Wahrheit vergrößert dann die Fähigkeit der Gruppe, Licht auf eine organisierte Weise auszudrücken, die eine spiralförmig aufwärtsgerichtete Linie aus Licht ist, die eure Suche nach Wahrheit auf eine gemeinsame Weise ausdrückt, und das ist, wovon wir gesprochen haben, als wir den Turm aus Licht beschrieben, über den wir uns bewusst sind, wenn wir uns dieser Gruppe annähern, nachdem wir zu ihr gerufen wurden, um eine Anfrage zu ihrem Anliegen anzusprechen, und eine Antwort zu diesem Anliegen zu schneidern.

Die Fähigkeit aller Suchenden und von jeder solchen Lichtgruppe, so wie diese, das planetare Bewusstsein zu beeinflussen, ist bedeutend, denn wenn Wesen Geist, Körper und Seele ausgleichen können, und ihren Ausdruck innerhalb der Energiezentren, erhellt dies die planetare Schwingung an sich, die für Tausende eure Jahre, sagen wir, degradiert wurde, in ihrem Schwingungsniveau, aufgrund der Tendenz eurer Bevölkerungen, sich in kriegerischen Aktivitäten zu betätigen. Daher, ihr seid in der Lage, diesen unteren, oder dichteren, oder basaleren Energieausdruck durch die Qualität eurer eigenen Suche zu beeinflussen, die in euren Auren reflektiert wird, und in euren verschiedenen Energiezentren, die die Aura bilden.

Gibt es eine weitere Anfrage, meine Schwester?

F: Nein, ich danke euch sehr.

Q’uo: Ich bin Q’uo und wir danken dir, meine Schwester. Gibt es eine weitere Anfrage zu dieser Zeit?

Austin: Hier ist eine Frage von D.: „Hat unser Planet Erde einen bevorzugten Namen? Dürfen wir ihn wissen? Ist diese Frage sinnvoll?“

Q’uo: Ich bin Q’uo und bin mir über deine Anfrage bewusst, mein Bruder. Jene von uns, vom Bündnis der Planeten im Dienst des Einen Unendlichen Schöpfers, beziehen uns auf euren Planeten als Terra[10], als das, was der Ausdruck der Schwingung der dritte Dichte-Erfahrung der Erde ist, die sich nun in die vierte Dichte hineinbewegt. Viele, auch in der Sphäre eurer Erde, nennen die Erde Gaia, weil sie [11] die Mutter allen Lebens auf dem Planeten ist. Gibt es eine weitere Frage, mein Bruder?

Austin: Nicht in Bezug zu dieser, Q’uo.

F: Würde Gaia sich selbst so nennen? Hat Gaia, als ein Wesen einen Namen für sich?

Q’uo: Ich bin Q’uo und bin mir über deine Anfrage bewusst, meine Schwester. Wir schauen auf das Wesen, das euer Planet Erde ist, und wir nehmen nicht wahr, dass sie einen Namen für sich selbst hat, denn es ist das, was die Mutter ist – so würde sie sich mehr oder weniger nennen. Das, Was Nährt. Viele Wesen im Bündnis der Planeten im Dienst des Einen Unendlichen Schöpfers betätigen sich nicht im Namengeben, das so populär in euren Bevölkerungen ist, sondern sehen sich selbst, vielmehr, als Schwingungsebenen von Erfahrung, die gewisse Fähigkeiten und Wünsche haben, von Dienst zu sein, und sie entsprechend einer einzigartigen vibrationalen Qualität von, sagen wir, Wunsch ausgedrückt, Wunsch manifestiert sich[12], anbieten. Das ist der Fall mit dem Planeten eures jetzigen Ursprungs.

Gibt es eine letzte Frage zu diesem Zeitpunkt?

(Pause)

Ich bin Q’uo und wir sind uns darüber bewusst, dass die Anfragen, für den Moment, ausgeschöpft wurden. Wir danken jedem und jeder Einzelnen von euch, dafür, dass ihr diesem Kreis am heutigen Nachmittag eure Energien, eure Schwingungen, euren Wunsch, eure Liebe und euer Suchen geliehen habt. Es ist eine große Ehre gewesen, zu euch zu kommen, und wir erfahren immer eine große Menge Freude, wenn wir unsere Schwingungen mit euren mischen, denn wir sehen das Beste von euch zu diesem Moment: das, was ihr hervorbringt als euren Wunsch, das zu suchen, was ihr lose „die Wahrheit“ nennt. In einer solchen Situation steigen wir alle zu den höchsten Ebenen unseres Wesens auf. Wir verlassen euch, wie immer, in der Liebe und im Licht des Einen Unendlichen Schöpfers. Adonai, meine Lieben, Adonai. Wir sind jene von Q’uo.

 

[1] 15.12:

Ra: Jene mit Blockaden in diesen ersten drei Energiezentren, oder Nexus, werden fortlaufende Schwierigkeiten in der Fähigkeit haben, ihre Suche nach dem Gesetz des Einen zu voranzubringen.

52.11:

Fragesteller: Gut, gibt es dann, vom Standpunkt eines Individuums aus, das dem Pfad des Dienstes an Anderen aus unserer gegenwärtigen Position in dritter Dichte folgen möchte – gibt es irgendetwas von Bedeutung, außer den Disziplinen der Persönlichkeit, Erkenntnis des Selbst und Stärkung des Willens?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist Methode. Dies ist nicht das Herz. Lass uns das Herz von Evolution untersuchen.

Lasst uns daran erinnern, dass wir alle eins sind. Dies ist das große Lern/Lehren. In dieser Einheit liegt Liebe. Dies ist ein großes Lern/Lehren. In dieser Einheit liegt Licht. Dies ist die fundamentale Lehre aller Ebenen der Existenz in Materialisation. Einheit, Liebe, Licht und Freude; dies ist das Herz der Evolution der Seele.

Die zweitwichtigsten Lektionen werden in Meditation und in Dienst gelernt/gelehrt. An einem [gewissen] Punkt ist der Geist/Körper/Seele-Komplex durch diese zentralen Gedanken oder Verzerrungen so reibungslos aktiviert und ausgeglichen, dass die Techniken, die du erwähnt hast, recht bedeutend werden. Das Universum, auch wenn sein Mysterium ungebrochen, ist eins. Beginne und ende immer im Schöpfer, nicht in Methode.

[2] At the heart of the Creation könnte auch als “im Kern der Schöpfung” übersetzt werden.

[3] Im englischen Original nisus: eine mentale oder physische Anstrengung, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen; eine Bestrebung.

[4] Im engl. Orig. regularize: regulieren, normalisieren.

[5] Oder/und zu allem.

[6] Im engl. Orig.: leading edge.

[7] Auch Genialität, Begabung.

[8] Veranlagung, Vorprägung.

[9] Auch Unvollkommenheit, Fehler, Mangelhaftigkeit.

[10] Diese Antwort ist etwas ungewöhnlich, da wir uns nicht sicher sind, warum das Bündnis lateinische Terminologie in Bezug auf die Erde verwenden würde. (Anmerkung von L/L Research.)

[11] Im engl. Original „it“.

[12] Im engl. Original: „desire expressed, desire manifesting”.

  Skip Navigation Links

Copyright © 2020 L/L Research